Fitness für Senioren: Die besten Sportarten und Tipps um aktiv zu bleiben

Sport und Fitness für Senioren ist ein idealer Weg, um auch im Alter aktiv zu bleiben. Fitness Aktivitäten bieten häufig auch die Möglichkeit, mit Gleichgesinnten in Kontakt zu treten, zum Beispiel bei einem Fitness Kurs für Senioren.

Fitness für Senioren: So wirds gemacht!

1

Was Sie beachten sollten

Vorsicht ist geboten bei verschiedenen Krankheiten, wie Herz-Kreislaufbeschwerden oder Stoffwechselstörungen, beispielsweise Diabetes. Klären Sie in solchen Fällen am besten mit Ihrem Arzt, ob und wie Sie sich sportlich betätigen können. Wenn Sie eine neue Sportart ausprobieren, sollten Sie es zu Beginn nicht übertreiben mit dem Training, sondern sich langsam steigern. Da sich der Körper erst auf die ungewohnte sportliche Betätigung einstellen muss, kann es anfangs zu Muskelkater kommen oder auch Beschwerden im Rücken und in den Gelenken. Dem können Sie mit Saunabesuchen oder entspannenden Bädern begegnen. Wenn die Beschwerden nicht nachlassen, obwohl Sie schon seit einiger Zeit trainieren, sollten Sie Rücksprache mit Ihrem Arzt halten.

2

Welche Sportarten eignen sich für Senioren?

Die meisten klassischen Ausdauersportarten sind empfehlenswert, zum Beispiel Schwimmen, Fahrrad fahren, Tanzen, Joggen, Nordic Walking oder Walking. Diese kann man gut allein, zu zweit oder in einer Gruppe machen. Volkshochschule und Sportvereine bieten mittlerweile auch immer mehr Fitness für Senioren an, zum Beispiel Seniorenkurse für Gymnastik, Yoga oder auch Pilates. Leichtes Krafttraining an Geräten ist ebenfalls möglich. Mit diesen Sportarten trainieren Sie Ihre Beweglichkeit, Ausdauer und Kraft effektiv.

3

Fitnessgeräte

Wenn Sie lieber zuhause trainieren möchten, ist vielleicht ein Heimtrainergerät das richtige für Sie. Es gibt viele verschiedene Arten, zum Beispiel platzsparende „Mini-Bikes“, also kleine Fahrräder oder auch große Crosstrainergeräte, für die Sie etwas mehr Platz brauchen. Manche der Geräte sind so konstruiert, dass Sie während des Trainings beispielsweise lesen oder fernsehen können. Die meisten Fitnessgeräte haben einen Computer, mit dessen Hilfe Sie Ihr Training überprüfen können. Falls Sie nicht genau wissen, welches Gerät für Sie in Frage kommt, lassen Sie sich in einem Fachgeschäft beraten oder lesen Sie Erfahrungsberichte im Internet zu entsprechenden Geräten.

4

Wie Sie am besten trainieren

Hier gilt der Grundsatz: Lieber nicht zu lang, dafür aber regelmäßig. Das ist besser, als sich nur einmal wöchentlich zu verausgaben. Eine halbe bis dreiviertel Stunde täglich oder alle zwei Tage sind durchaus empfehlenswert, sofern es keine gesundheitlichen Einschränkungen gibt. Trinken Sie viel Mineralwasser während des Trainings und beginnen Sie immer mit einer lockeren Aufwärmphase. Nach dem Training ist ein leichtes Stretching oder eine Entspannungsübung im Liegen von Vorteil. Am besten trainieren Sie nicht zu spät abends, denn es kann sein, dass Sie damit Ihren Kreislauf so sehr in Schwung bringen, dass Sie Schwierigkeiten mit dem Einschlafen haben. Vermeiden Sie auch sportliche Aktivitäten direkt nach einer schweren Mahlzeit, warten Sie lieber ein bis zwei Stunden.

5

weitere Möglichkeiten und Tipps

Fitness für Senioren ist auf viele verschiedene Weisen möglich. Bewegen Sie sich am besten auch im Alltag soviel wie möglich, um aktiv zu bleiben. Dazu gehört beispielsweise regelmäßiges Treppensteigen anstatt Fahrstuhl und Rolltreppe zu benutzen. Fahren Sie mit dem Fahrrad zum Einkaufen oder unternehmen Sie Radtouren. Und machen Sie so oft wie möglich Spaziergänge, denn auch regelmäßiges Gehen fördert die allgemeine Fitness und Beweglichkeit.

3 Meinungen

  1. Ich trainiere zu Hause mit Hanteln, das hält mich schon seit Jahren fit. So erhalte ich gezielt meine Muskeln, was natürlich meinen Gelenken und Knochen zugute kommt. Kann ich nur empfehlen!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.