Fischgrätenzopf flechten: So einfach geht die Trendfrisur!

Wenn die Haare im offenen Zustand mal wieder nicht so fallen wollen wie gewünscht, oder das Outfit nach einer Flechtfrisur schreit, ist der Fischgrätenzopf eine willkommene Alternative zum klassischen Pferdeschwanz oder dem französischen Zopf. Der auch als Ährenzopf bekannte Flecht-Stil sieht dabei komplizierter aus, als er eigentlich ist. Wie man in wenigen Minuten den Fischgrätenzopf flechten kann, erfahren Sie hier.

Fischgrätenzopf flechten: Was wird benötigt?

  • Bürste oder Kamm
  • zwei Haargummis
  • Haarklammern /-schieber (nach Bedarf)
  • Glanzspray

 

Fischgrätenzopf flechten: So wirds gemacht!

1

Der Pferdeschwanz

Nachdem Sie Ihr Haar streng nach hinten gekämmt haben, binden Sie es mit dem ersten Haargummi fest im Nacken zu einem Pferdeschwanz zusammen. Achten Sie darauf, dass alle Haare im Pferdeschwanz sind, und stecken Sie zu kurze Haare mit den Haarschiebern unauffällig am Hinterkopf bzw. unterhalb des Pferdeschwanzes fest.

2

Das Flechten

Um einen Fischgrätenzopf flechten zu können, teilen Sie den Pferdeschwanz zuerst in zwei gleich dicke Stränge. Danach geht es im Wesentlichen abwechselnd wie folgt zu:

  • Teilen Sie eine dünne Strähne von der Außenseite des rechten Haarstranges ab, und fügen sie diese über den rechten Strang hinweg zum linken Strang hinzu.
  • Teilen Sie nun eine dünne Strähne von der Außenseite des linken Haarstranges ab, und fügen sie dies über den linken Strang hinweg zum rechten Strang hinzu.

Wiederholen Sie diesen Schritt bis zum Ende ihres Zopfes. Für ein möglichst gleichmäßiges Muster, achten Sie darauf, dass die beiden Stränge immer ungefähr gleich dick bleiben. Am Ende des Zopfes angekommen, binden Sie die Haare mit dem zweiten Haargummi zusammen. Fixieren Sie die Frisur (inklusive Haaransatz) mit Glanzspray.

3

Variationen

Den Fischgrätenzopf flechten kann man allerdings nicht nur in der strengen Variante am Hinterkopf. Auch als lockerer Seitenzopf ist die Flechfrisur geeignet, und gerade zu Beginn einfacher zu stylen. Dazu den Pferdeschwanz einfach etwas lockerer fassen, und dann genau wie in Schritt 2 beschrieben an der Seite entlang flechten. Auch die Undone-Version kann, gerade im Sommer zum Kleid, zauberhaft aussehen: Dazu sowohl den Pferdeschwanz lockerer machen, als nach dem Flechten, einzelne Flechtstränge lockern und mit den Fingern etwas aus dem Muster zupfen, so dass sich der Zopf etwas lockert. Den Undone-Look kann man auch erreichen, indem man den Zopf einfach zwischen den Handflächen hin- und herreibt und somit eine Lockerung der Frisur entsteht. Bei den lockeren Seitenzöpfen und der Undone-Version auf das Glanzspray verzichten, da dieses lediglich den Sleek-Look der schicken Variante unterstützen soll.
[youtube 8F54Sc3c-Ak&feature]

  Zeitaufwand: 10 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.