Fahrbericht: Unterwegs im neuen Mercedes SL 350

Ein Fahrbericht über den neuen Mercedes SL 350 winkt? Nichts wie hin, der 3,5-l-V6 überzeugte bereits bei vorherigen Tests durch Manieren und Laufruhe. Die 6,8 Liter Verbrauch pro 100 km, die der SL 350 im NEFZ erreichen soll, erzielten wir nicht ansatzweise. Wer sich beherrscht, sollte diesen Wert schaffen können. Stattdessen waren wir nicht wie die NEFZler schneckenpostmäßig und ohne Kickdown unterwegs, sondern bewegten den Mercedes SL so, wie es seine Schöpfer, die wohl einen ganz besonders guten Tag hatten, es im Hinterkopf hatten. So flitzten wir mit dem 1.685kg wiegenden Roadster – 140 kg weniger als sein Vorgänger – im Sportprogramm um die Kurven und traten herzhaft auf's Gas, wann immer uns dies sinnvoll erschien. Nach einer längeren Autobahnetappe mit Durchschnittstempo jenseits der 200 Sachen pendelte sich der Spritkonsum im knapp zweistelligen Bereich an.

Mercedes SL 350 ab 93.534,00 Euro erhältlich

Für unseren Mercedes SL-Fahrbericht bekamen wir freilich kein mit dem nötigsten ausgestattetes Basismodell für 93.534,00 Euro, sondern eine mit bengalrotem Leder ausgekleidete Rennsänfte in Iridiumsilber zum Preis von 111.056,75 – allein diesen beiden Punkte schlugen mit über 2.000 Euro zu Buche. Dann waren noch beheizbare und belüftete Multikontursitze, die Nackenheizung Airscarf und das elektrische Windschott mit an Bord des SL 350. Letzteres wurde erst auf der Autobahn herausgefahren, für Stadt und Landstraße ist es schlichtweg nicht nötig. Was es jedoch bei 220 km/h in Zusammenarbeit mit der lang gezogenen Windschutzscheibe leistet, merkt erst, wer probiert, einen Arm senkrecht in den Luftstrom zu recken. Im Roadster selbst streicht den Insassen nur eine sanfte Brise um die Nase.

Weitere Zusatzausstattung im Mercedes SL

Der Mercedes SL 350 erwies sich wie erwartet als sportlich straff, aber keineswegs rennwagenmäßig hart gefedert – wirklich ein Traum auf Rädern. Den passenden Soundtrack dazu steuert das Harman Kardon Logic7 Surround-Soundsystem mithilfe des ebenfalls optionalen Media Interface inkl. Consumer-Kabel Kit (bestehend aus iPod-, USB- und Aux-Kabel) bei, während die Zielführung dem bewährten COMAND Online samt integriertem 6-fach DVD-Wechsler zum Preis von 2.439,50 Euro obliegt – ohne Mehrsteuer. Das Fahrassistenz-Paket Plus, das Keyless Go-Paket und einige weiter Extras ergaben schließlich, dass ein frei verfügbarer sechsstelliger Betrag auf dem Konto allen Unkenrufen zum Trotz das Leben sehr viel glücklicher gestalten kann. Wesentlich trugen zu diesem Fahrerlebnis der exklusiven Art übrigens die serienmäßig Direktlenkung und der 306 PS sowie 370 Nm mobilisierende Sixbanger.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.