Raf Simons löst John Galliano bei Dior ab

Bis vor kurzem noch künstlerischer Direktor bei Jil Sander, für die er sieben Jahre lang tätig war, wird er schon im Juli seine erste Kollektion in Paris vorstellen, und zwar als Chefdesigner von Dior.

Raf Simons wird für das Modehaus für die Haute-Couture- und die Prêt-à-porter-Kollektionen sowie für Accessoires verantwortlich sein. Nicht umsonst gilt er als „eines der größten Talente“, die es derzeit in der Modeszene gibt.

Er werde laut Dior den Dior-Stil „im 21. Jahrhundert vorantreiben“. Im Gegensatz zum exzentrischen Galliano gilt er als sehr zurückhaltend und lebte bisher in Antwerpen.

Nachfolger von John Galliano

Dior hatte Galliano im März vergangenen Jahres entlassen, nachdem dieser in einer Pariser Brasserie durch judenfeindliche und rassistische Äußerungen wie „Dreckiges Judengesicht“ und „beschissener asiatischer Mistkerl“ aufgefallen war. Ein anonym aufgenommenes Video sorgte weiterhin für Furore. Darauf ist zu sehen, wie Galliano zwei Gäste wie folgt beschimpfte: „Leute wie Sie sollten tot sein. Ihre Mütter, Vorfahren – sollten alle verdammt vergast sein.“ Ein unbekannter Gast stellt ihm daraufhin die Frage, woher er komme. „Aus Ihrem Arsch“, lautet die Antwort Gallianos. Ein französisches Gericht verurteilte Galliano vergleichsweise milde, nachdem dieser sich für seine Pöbeleien, an die er sich angeblich nicht erinnern könne, entschuldigt hatte, zu einer Geldstrafe von 6000 Euro auf Bewährung.

Raf Simons – Von Jil Sander zu Dior

„Ich fühle mich fantastisch!“, sagte Simons der US-Zeitung „New York Times“. „Für Dior zu arbeiten, ist eine riesige Herausforderung, aber auch ein Traum. Die Marke steht für absolute Eleganz.“ Simons ist somit nun der siebte in der Reihe der großen Dior-Designer. Den Anfang macht Christian Dior, nach seinem Tod 1957 übernahm sein junger Assistent Yves Saint Laurent, vier Jahre darauf Gianfranco Ferré. 1996 wiederum übernahm John Galliano und sein ehemaliger Assistent Bill Gaytten, die Dior-Herrenkollektionen wurden seit 2007 von Kris Van Assche entworfen.
Raf Simons wurde 1968 in Neerpelt geboren und studierte zunächst Industriedesign, danach erntwarf er Möbel. Erst 1995 begann er, beeinflusst durch Streetwear, mit der Herrenmode, später wurden seine Entwürfe minimalistisch. Bei Jil Sander überwand er den Minimalismus durch Farben, Drucke, Silhouetten und Materialien und entwarf seine erste Frauenkollektion. Während der Mailänder Modewoche ließ er bekannt geben, dass er seinen Posten bei Jil Sander verlässt – für Jil Sander selbst, die nach etlichen Jahren in ihr Unternehmen zurückkehrt.

Jeder Abschied fällt schwer, in Mailand gab es dafür Standing Ovations initiiert von Anna Wintour selbst, weinende Models und ein zutiefst gerührter Raf Simons.

Wir dürfen gespannt sein, wie das vielseitige Talent Raf Simons frischen Wind ins Hause Dior bringen wird.

[youtube meQJUj7ysyk]

Eine Meinung

  1. Ich bin sehr gespannt, ob Raf Simons der Richtige für Dior ist. Für Jil Sander war es auf jeden Fall. Sehr spannend ist ja wie sich die Rückkehr von Jils Sander auf ihr Label auswirken wird..

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.