Existenzgründung: 10 Tipps für den Start in die Selbstständigkeit

Mit der Existenzgründung beginnt ein neuer Lebensabschnitt, der gut geplant und durchdacht werden sollte. Für einen erfolgreichen Start in die Selbstständigkeit, hier die besten 10 Tipps.

Existenzgründung: Die Top 10

1

Die eigene Einstellung überprüfen

Um bei der Existenzgründung erfolgreich zu sein, sind eine gute Idee und eine stehende Finanzierung allein nicht ausreichend. Wichtig ist es vor allem, dass der Existengründer über eine gesunde Portion Ehrgeiz und Bereitschaft verfügt, in Zukunft auf einen großen Teil seiner Freizeit zu verzichten. Vor allem zu Beginn der Selbstständigkeit stehen viele Überstunden an.

2

Die Geschäftsidee kritisch überprüfen

Eine gute Idee ist eine der Grundvoraussetzungen für eine erfolgreiche Existenzgründung. Bevor es losgeht, sollte die Idee jedoch auch kritisch überprüft werden. Gibt es das Produkt oder die Dienstleistung schon? Besteht ein Markt für die Idee? Um solche Fragen zu beantworten, ist im Vorfeld eine gründliche Marktrecherche notwendig.

3

Die Ausstattung für die Existenzgründung

Vor allem bei der Eröffnung eines neuen Geschäfts oder Unternehmens ist es am Anfang notwendig, Investitionsgüter anzuschaffen. Auch wenn es einige Zeit in Anspruch nimmt, so ist es doch von Vorteil, mehrere Angebote anzufordern und genau zu hinterfragen, ob das jeweilige Investitionsgut auch tatsächlich benötigt wird. Dies schützt vor unnötigen Ausgaben.

4

Die Erstellung des Businessplanes

Keine Selbstständigkeit ohne Businessplan. Vor allem wenn eine Finanzierung benötigt wird, kommt ein Existenzgründer nicht um einen Businessplan drum herum und das ist auch gut so. Der Businessplan sorgt dafür, dass sich der Existenzgründer differenziert Gedanken um die Finanzierung und die möglichen Erfolgschancen seiner Idee macht.

5

Die Planung der Finanzen

Wofür wird eigentlich wie viel Geld bei der Gründung der Selbstständigkeit benötigt? Diese Frage wird oft von dem Existenzgründer völlig falsch eingeschätzt. Zur Finanzierung einer Existenz gehören nicht nur die Miete der Geschäftsräume. Auch die Personalkosten, Verlustplanungen und Kalkulationen der Preise müssen schon im Vorfeld bedacht werden. Ein übersichtlicher und detaillierter Finanzplan ist hier besonders wichtig.

6

Die richtige Werbung

Schon vor der Eröffnung der Selbstständigkeit sollten die ersten Werbekampagnen gestartet werden. Welche Marketingmaßnahme hierfür passend ist, entscheidet der Existenzgründer anhand seiner Idee. Die Möglichkeiten, die Aufmerksamkeit der Kunden zu erlangen, sind vielfältig. Internet, Fernsehen oder auch direkte Ansprache stehen hierbei ganz vorne.

7

Partnerunternehmen finden

Entsprechend der eigenen Idee ist es von Vorteil, mit anderen Unternehmen in Verbindung zu treten, die das eigene Geschäft ergänzen können. Von so einer Kooperation profitieren beide Seiten.

8

Das passende Personal

Gutes Personal ist nicht immer leicht zu finden. Mit Beginn der Selbstständigkeit sollte sich der Existenzgründer auch direkt auf den Weg machen, um verlässliche Mitarbeiter zu finden. Dabei kann er Anzeigen im Internet oder in der Zeitung schalten.

9

Hilfe in Anspruch nehmen

Es gibt qualifizierte Beratungen, die sich auf die Unterstützung von Existenzgründern spezialisiert haben. Bei der Planung der Selbstständigkeit sollte sich der Existenzgründer nicht scheuen, die Unterstützugn dieser Beratungen durchaus auch in Anspruch zu nehmen.

10

Finanzielle Zuschüsse beantragen

Es ist möglich, für die Existenzgründung Förderungen zu erhalten. Diese Förderungen gibt es nicht nur vom Staat. Bei speziellen Wettbewerben können Gründer beispielsweise ihre Idee vorstellen und auf diese Weise eine Förderung gewinnen. Es lohnt sich, nach Förderungen zu suchen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.