Blasenentzündung vorbeugen: Tipps zur Verhinderung der Zystitis

Einer Blasenentzündung vorbeugen

Etwa jede zweite Frau leidet im Laufe ihres Lebens einmal an einer Blasenentzündung. Die ersten Anzeichen dafür sind ein Brennen beim Wasserlassen und ein Druck auf der Blase, was im weiteren Verlauf zu starken bis krampfartigen Schmerzen im Unterbauch führen kann. Viel trinken und regelmäßige Toilettengänge können in einigen Fällen sicher hilfreich sein und sich unterstützend auswirken. Der Gang zum Arzt ist aber der sicherste Weg um eine Blasenentzündung auch vollständig abklingen zu lassen. Denn oftmals helfen nur Antibiotika, damit sich die Symptome nicht weiter verschlimmern oder gar eine Nierenbeckenentzündung auftritt.

Schon mit einfachen Hilfsmitteln und Methoden kann man einer Blasenentzündung vorbeugen, ganz einfach indem man einige Dinge beachtet. Wir geben Ihnen hilfreiche Tipps zur Vorbeugung, denn so sparen Sie sich nicht nur die lästigen Symptome sondern auch den Arztbesuch.

Blasenentzündung vorbeugen: So wirds gemacht!

1

Ausreichende Trinkmenge

Mindestens 2 Liter Flüssigkeit sollten Sie am Tag zu sich nehmen, dies reinigt und spült die Blase. Trinken Sie vorzugsweise Wasser oder Kräutertees, in der Drogerie erhalten Sie auch diverse Blasen- und Nierentees.

2

Schutz vor Unterkühlung

Achten Sie darauf, dass Ihr Körper (vor allem Unterleib und Füße) stets ausreichend vor Kälte geschützt ist. Dies gilt vor allem in der kalten Jahreszeit. Denn Kälte im Bezug auf den eigenen Körper kann zu einer Immunschwächung führen, was letztendlich auch eine Entzündung der Blase begünstigen kann.

3

Blase in regelmäßigen Abständen entleeren

Warten Sie mit einem Toilettengang nicht so lange, bis die gesamte Blase gefüllt ist. Dies erleichtert es den Bakterien, sich schneller zu vermehren. Gehen Sie stattdessen lieber häufiger auf die Toilette und entleeren Sie Ihre Blase vollständig.

4

Nach dem Geschlechtsverkehr die Blase entleeren

Sie sollten spätestens 15 Minuten nach dem Geschlechtsverkehr die Blase entleeren. So können Bakterien, die evtl. in die Blase eingetreten sind, direkt und sofort ausgespült werden.

5

Auf angemessene Intimhygiene achten

Wischen Sie sich nach dem Gang zur Toilette immer von vorne nach hinten ab, damit keine Bakterien in den Vaginalbereich gelangen. Zudem sollten Sie nur klares warmes Wasser zur Reinigung des Intimbereiches verwenden, da Duschgel und Seife das natürliche saure Milieu zerstören und sich Bakterien so leichter vermehren können.

6

Cranberry Präparate

Auch mithilfe von sogenannten Cranberry Kapseln (Preiselbeer Kapseln) oder Säften kann man einer Blasenentzündung vorbeugen. Die dort enthaltenen Stoffe erschweren den Bakterien die Vermehrung und somit auch die Ansiedlung in der Blase. Diese Kapseln sind in der Apotheke oder in der Drogerie erhältlich.

Eine Meinung

  1. Gerade für Frauen ist es auch sehr wichtig dass sie sich nicht leicht bekleidet irgendwo auf kalte Mauern etc setzen. Gerade junge Mädchen sieht man im tiefsten Winter mit dünner Jeans auf irgendwelchen Steinen hocken und hinterher ist der Katzenjammer groß wenn die Harnwege und Blase entzündet sind.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.