Eva Rivas mit Apricot Stone für Armenien

Armenien gehört mit bisher vier Teilnehmern zu den Neulingen beim Eurovision Song Contest. Seine durch die Zuschauer gewählte Kandidatin Eva Rivas, deren Song eine Mischung aus englischen Lyrics mit orientalischen Folkloreklängen darstellt, vertritt ebenso wie 38 weitere Teilnehmer ihr Land.

Eurovision Song Contest

Der seit 1956 jährlich stattfindende Eurovision Song Contest wird dieses Mal in Oslo ausgetragen, weil der begabte Geiger Alexander Rybak für Norwegen angetreten und als Sieger 2009 hervorgegangen ist. Somit ist Oslo bereits zum dritten Mal Austragungsort des Musik-Events.

Dieses Jahr nehmen 39 Länder an der Veranstaltung teil, vier Länder – Andorra, Montenegro, Tschechien und Ungarn – haben ihren Antritt zurückgezogen. Georgien kehrt dafür jedoch wieder in die Teilnehmer-Riga zurück.

Dieses Jahr gelten neue Abstimmungsregeln:

  • In den Halbfinalen wird nun auch eine gemischte Abstimmung durchgeführt, die es bisher nur im Finale gab.
  • Sowohl in den Semi- als auch im Finale findet die Abstimmung direkt nach dem Auftritt der Künstler statt.

Eva Rivas: vom Eklat zum Skandal

Das armenische Fernsehen hat einen ersten Eklat gerade noch abwenden können, als beim Vorentscheid in der Hauptstadt Eriwan am 14. Februar 2010 eigentlich zehn Interpreten auftreten sollten. Die Sängerin Sonya zog ihre Teilnahme kurzfristig zurück. Ihre Motive waren unklar, einige schoben es auf gesundheitliche Gründe, andere auf die starke Ähnlichkeit ihres Songs ‚Never‚ mit den türkischen Werken von Izel und Hadise.

Ohne weitere Zwischenfälle wurde schließlich Eva Rivas, die von der Jury als Vizemeisterin gesehen wurde, mit ihrem Song ‚Apricot Stone‚ von den Zuschauern zur Siegerin gewählt. Kaum war die Entscheidung gefallen, erhoben die Favoriten der Jury, das Duo Emmy und Mihran, Einwände und deuteten eine Manipulation des SMS-Votings an.

[youtube c8dvxUv3XyY]

Eva Rivas mit ‚Apricot Stone‘

Eva Rivas ist ursprünglich in der russischen Stadt Rostow am Don geboren und aufgewachsen. Sie sang im armenischen Kinderchor und als Solisten des Ensembles ‚Arevik‚. Die jetzt 22jährige arbeitete in Moskau, jedoch nicht in Armenien, an ihrer professionellen Musikkarriere. Diese Tatsache veranlasste ihre Konkurrenten zu der Aussage, dass ihr die notwendige Popularität im Land Armenien fehle.

2005 feierte die hübsche, 180 cm große, talentierte Sängerin mit griechisch-russischen Wurzeln, die bereits den Titel ‚Miss Talent‚ mit 13 Jahren gewann, erste Erfolge als ‚Die goldene Stimme von Rostow‚ und beim ‚Fünf Sterne Festival‚ in Sotschi.

Weitere informationen zum Eurovision Song Contest finden Sie hier…

4 Meinungen

  1. Schöne Frau, schönes Lied.
    Ich denke Eva Rivas wird unter den ersten 5. landen.

  2. Danke fuer die Info…ABer ihr musst mehr aufmerksam sein, um keine falsche info zu schreiben…
    also,
    2005 feierte die hübsche, 180 cm große, talentierte Sängerin mit griechisch-russischen Wurzeln, die bereits den Titel ‘Miss Talent‘ mit 13 Jahren gewann, erste Erfolge als ‘Die goldene Stimme von Rostow‘ und beim ‘Fünf Sterne Festival‘ in Sotschi.
    Ich muss sagen, und ihr musst es selber klaren, dass sie 1,96 meter gross ist…im 13 Jahren war sie 180 meter gross…
    Und sie ist ARmenierin…was fur russisch griechichen Wurzen…????

  3. Eva hat keine Russisch-Grichishe abstammung sonder Armenisch -russisch–Muter Aremenerin,Vater Russer..Grischish war die Uhroma..also nicht alles mischen bitte.. Das hat sie selbst immer behauptet..Und noch was..
    Sie ist besser als Emmy..
    meine Meinung nach..
    mfg

  4. nochmals was schief gelaufen..also Mutter ist Armenierin, Vater halbarmenier…Vater von einer Seite Armenier, von anderer Seite Griecher und Russe…
    Das ist alles

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.