Erziehung mit Humor: Verblüffen, nicht verzweifeln!

Streit ist anstrengend. Das ist nicht nur für die Streitenden so, sondern auch für alle Anwesenden. In der Familie sieht das oft so aus, dass Geschwister unterschiedliche Meinungen haben oder einander Vorwürfe machen. Im nächsten Schritt gehen sie verbal und körperlich aufeinander los und in weiterer Folge steigt der Lärmpegel gewaltig an. Rufe, Tränen und schrille Laute wechseln sich ab.

Ein Konflikt eskaliert. Klar sind Sie als Eltern genervt und selbstverständlich haben Sie keine Zeit sich jetzt damit zu beschäftigen. Außerdem können Sie die Gründe Ihrer Kinder einfach nicht nachvollziehen. Es fehlt Ihnen jedes Verständnis dafür, wie man aus so einer Kleinigkeit ein so großes Problem machen kann. Deshalb gehen Sie wütend dazwischen und erzählen Ihren Kindern einmal ein paar Takte…. ..mit den Ergebnis, dass nun der Geräuschpegel noch mehr steigt. Dabei könnten Sie dem auch locker und gelassen ein Ende setzen indem Sie verblüffen.

Erziehung mit Humor: Was wird benötigt?

  • Gelassenheit und Ruhe
  • Ideen und Kreativität
  • Humor und Liebe

 

Erziehung mit Humor: So wirds gemacht!

1

Verständnis

Erziehung mit Humor erfordert als wichtigen Zwischenschritt Verständnis. Wenn Sie lernen sich in die Kinderwelt hineinzuversetzen und versuchen zu verstehen, was Kindern egal welchen Alters wichtig ist, dann sind Sie bereits im Vorteil. Vorurteile und Unverständnis bringen niemanden weiter. Sie als Eltern müssen akzeptieren, dass Ihre Kinder andere Sichtweisen haben und deren Herzen an anderen Dingen hängen als Ihre. Was für Sie Kleinigkeiten sind, kann für Ihr Kind enorm wichtig sein. Deshalb ist es wichtig die Streitgründe nicht abzuurteilen sondern ernst zu nehmen. Sie könnten damit verletzen ohne es zu merken.

2

Verblüffen

In der konkreten Situation des lautstarken Streites ist Ihr eigentliches Ziel ja, diesen so schnell wie möglich zu beenden. Das ist oft leichter gesagt als getan. Eine gute Methode schnell für Ruhe und Aufmerksamkeit zu sorgen ist zu verblüffen. Das funktioniert in der Regel bei Kindern jeden Alters und ist Bestandteil einer Erziehung mit Humor. Tun Sie etwas, was keiner von Ihnen erwarten. Das ist der Trick. Angenommen am Mittagstisch entbrennt ein wütender Streit zwischen den Kindern dann bleiben Sie erst einmal gelassen und lenken dann die Aufmerksamkeit bewusst und auf verrückte Weise auf sich.

3

Die Trillerpfeife

Stehen Sie dann ruhig auf und holen Sie sich eine Trillerpfeife. Nun dirigieren Sie den Streit Ihrer Kinder damit. Geben Sie über die Trillerpfeife Anweisungen wer sich wo hinstellen soll und verdeutlichen Sie auch wer reden darf und wer nicht. Ähnlich wie ein Polizist, der den Verkehr lenkt. Was wird passieren? Damit hat niemand gerechnet und in der Regel werden Ihre Kinder Sie staunend ansehen, darüber aber Ihren Streit vergessen und eher lachen. Erziehung mit Humor bringt Kinder zum Lachen. Sie können sich während Sie die Wäsche falten und im Hintergrund wilde Beschimpfungen laufen einfach eine der Unterhosen über den Kopf ziehen und seelenruhig weitermachen bis es auffällt. Verblüffung ist das Zauberwort. Sie haben da sicher noch einige Ideen. Die brauchen Sie auch, denn nur Neues verblüfft.

4

Lösungen suchen

Erst wenn alle wieder entspannt und ruhig sind können Sie nach Lösungen für das eigentliche Problem suchen. Vorher haben Sie keine Chance. Im Streit mangelt es an objektiver Sichtweise. Setzen Sie sich zusammen und geben Sie die Lösungsfindung an Ihre Kinder ab. Ihre Rolle ist mehr oder weniger die des Talk Masters. Nehmen Sie Vorschläge entgegen und führen Sie eine Einigung herbei, die Sie sich dann aber auch absegnen lassen. Holen Sie ein klares und deutliches „Ja“ von allen ein. Im Zweifelsfall setzen Sie einen kurzen Vertrag auf der unterschrieben werden muss. Mit dieser Verbindlichkeit geben Sie auch die Verantwortung für die Einhaltung weiter und die Kinder fühlen sich mehr verpflichtet diesen Lösungsvorschlag auch umzusetzen. Dank Verblüffung haben Sie in kurzer Zeit viel erreicht.

Schwierigkeitsgrad:  

8 Meinungen

  1. An sich sind Betaphasen keine schlechte Idee. Jedoch bin ich der Meinung das dort seitens der Entwickler viel nachzuholen ist, denn wie hier im Artikel bereits erwähnt, soll eine Betaphase die letzten Mackel beseitigen können und nicht jeder Betatester ist daran interessiert zu arbeiten, sondern will vielmehr spielen.

    Die Entwickler sollten sich deshalb doch auf eine Einschränkung der Tester einigen und womöglich sogar Bedingungen stellen. Ein Gelegenheitsspieler wird wohl kaum zu solch einer Betaphase beitragen können, wie ein Hardcore Gamer der tagtäglich 4 bis 5 Stunden vor dem PC verbringt und immer ein und das selbe Spiel spielt.

  2. @Sveny: gebe Dir soweit Recht, daß die Spieler auch wirklich testen und am Entwicklungsprozess sollen wenn diese in die Gunst kamen einen Betazugang zu erlangen.
    Diese werden i.d.R. aber willkürlich vergeben & soweit vorhanden (per Gewinnspiel o.ä.) – f

    bzgl der WoW-Cataclysm Beta, zu Nicolas Blog:

    Blizzard vergab bzw vergibt zu Cataclysm-Beta keine Keys!
    Keys konnte/kann man nur erhalten:

    1. Gilden-Betatest
    wie schon erwähnt, Gildengruppenfoto (ingame) erstellen und Kommentieren. Dann sendet der Gildenmeister per Mail an Blizzard mit den Account-Mailadressen von 9 weiteren Spielern (gesamt 10)…..sofern gewonnen bekommen dann alle 10 Gildenmitglieder über ihren Battlenet-Account die Freischaltung angezeigt.

    2. Beta Allgemein
    Jeder WoW-Spieler, muß (vorrausgesetzt) in seinem Ballte.net Account das Betaprofil aktiviert haben und die PC-Spezifikationen auslesen lassen bzw hochladen um überhaupt an der Verlosung teilnehmen zu können..
    Dabei ist es vollkommen irrelevant ob der Account gerade aktiv/inaktiv ist, erst einen Tag, schon 5j alt ist oder vllt. nur ein Testacct ist. Per Zufallsprinzip werden hier dann die Zugänge ausgegeben. auch hier gibt es keine Keys, per Mail oder sonst irgendwie. dieses hat man wohl so gewählt um z.B. den Handel via einschlägig bekannten Auktionsseiten zu unterbinden.

    3. Möglichkeit
    man kennt einen GM 🙂

  3. der H.A.M.M.E.R das sowas möglich ist !!

  4. PSN_LETZTER-SOLDAT

    Ja Hab Killzone 3 ALPHA getestet UND ES IST GEIL zocke grad die Open Beta

  5. Das mit der Trillerpfeife werde ich mal ausprobieren!

  6. Das mit der Trillerpfeife werde ich mal ausprobieren!

  7. Leider habe ich die Verlosung der Diablo 3 Beta-Keys verpasst. Jetzt muss ich bis zum 15. Mai warten, damit ich es spielen kann. 🙁

  8. Ich möchte bitte bitte bitte einen Beta key!!!!!!!!!!!!!!!!!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.