Eröffnung im August 2011: Sol Meliá geht nach Tansania

Strand in Sansibar

Die spanische Hotelkette Sol Meliá hat das Management des ehemaligen Zamani Zanzibar Kempinski übernommen. Nach umfangreichen Renovierungsarbeiten wird die Fünf-Sterne-Anlage im August als „Meliá Zanzibar“ neu eröffnet. Nach Ägypten und den Kapverden ist die mallorquinische Gruppe damit bereits in drei afrika­nischen Urlaubsdestinationen vertreten.

Das nahe Kiwengwa im wunderschönen Nordosten der exotischen Gewürzinsel auf einem tropischen Grundstück mit herrlichem Privatstrand gelegene Resort umfasst 100 luxuriöse Zimmer sowie sieben Privatvillen mit eigenem Pool und Butlerservice. Wellness-, Beauty– und Fitnesscenter, Tennisplätze und ausladende Poollandschaften, diverse Restaurants, Bars und ein Beachclub sowie Veranstaltungsräume für unterschiedlichste Events runden das Angebot des Meliá Zanzibar ab.

Mit dieser Anlage betreibt Sol Meliá schon das sechste Hotel auf dem afrikanischen Kontinent (vier Hotels in Ägypten, ein kürzlich eröffnetes Meliá auf den Kapverden). Zwei weitere Hotels befinden sich derzeit im Bau und sollen zwischen 2012 und 2015 ebenfalls auf den Kapverden eröffnen. Der führende spanische Hotelkonzern befindet sich derzeit in einer intensiven Wachstumsphase, in der auch verstärkt neue Märkte außerhalb Spaniens erschlossen werden sollen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.