Eröffnung des Taj Falaknuma Palace Hyderabad

Taj Falaknuma Palace Hyderabad

10 Jahre Renovierungszeit Falaknuma bedeutet übersetzt „Spiegel des Himmels“ und Falaknuma Palace gilt als eines der schönsten Bauwerke Hyderabads. Heute ist er ein denkmalgeschütztes Gebäude der obersten Kategorie und musste mit entsprechend hohen öffentlichen Auflagen restauriert werden. Die Restaurierungsarbeiten dauerten entsprechend lange – über 10 Jahre – und damit länger als die ursprüngliche Bauzeit Ende des 19. Jahrhunderts von knapp neun Jahren (1884 bis 1893).

Falaknuma Palace wurde damals als Gästehaus des legendären Nizam von Hyderabad auf einem 600 Meter hohen Bergrücken außerhalb der Stadt erbaut. Entsprechend den persönlichen Vorlieben des weit gereisten und sehr Europa-affinen Herrschers entstand eine einzigartige Mischung aus italienischer und Tudor-Architektur und damit eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Region.  Der Palast ist noch heute eine wahre Schatzkammer mit seinen wertvollen Kunstgegenständen und Gemälden, seinem antiken Mobiliar, den alten Büchern und Manuskripten. Von den wertvollen belgischen Kronleuchtern über Gemälde, Marmorstatuen, bis zu handgefertigten Spiegeln und Mobiliar aus dem 19. Jahrhundert wurde alles originalgetreu restauriert. Allein die Arbeiten an den Lederpolsterungen der Sessel und Sofas dauerte von der Materialbeschaffung des passenden Leders bis zur Endverarbeitung über drei Jahre, ebenso wie die Reparatur der Original Wandteppiche. Alle Arbeiten wurden von Prinzessin Esra, der Ehefrau des Enkels des siebten Nizam, persönlich beaufsichtigt, um größtmögliche Authentizität zu gewährleisten. So logieren die Hotelgäste heute wieder wie einst die Gäste des Nizam, darunter viele gekrönte und adelige  Häupter wie König Georg V und Königin Mary von England, Prinz Edward VIII, Herzog von Windsor oder auch der letzte russische Zar Nikolaus II.

Der Taj Falaknuma Palace liegt etwa 20 Fahrminuten vom internationalen Flughafen von Hyderabad entfernt. Zur historischen Altstadt sind es etwa 10 Minuten, zur New City ca. 45 Minuten Autofahrt. Hyderabad ist nicht nur bedeutendes Beispiel indisch-muslimischer Kultur, sondern auch wichtiges Zentrum der indischen Elektro- und Software- sowie Biotech-, Pharma- und Maschinenbauindustrie.

Taj Hotels Resorts and Palaces, gegründet 1903, zählt zu Asiens größten und renommiertesten Hotelgruppen. Gründungshaus ist das legendäre Taj Mahal Palace and Tower in Mumbai. Zum Portfolio gehören heute 66 Hotels an 45 Standorten in Indien sowie 15 weitere Häuser auf den Malediven und Sri Lanka, in Bhutan, Malaysia, Australien, Großbritannien, USA, Afrika and dem Nahen Osten. Von weltberühmten Hotel-Ikonen zu modernen Business Hotels, von idyllischen Strand-Resorts zu imposanten Palästen aus der Rajput-Ära: jedes Taj Hotel bietet die einzigartige Mischung aus indischer Gastfreundschaft, hochprofessionellem Service und zeitgemäßem Luxus und Komfort. Taj Hotels Resorts and Palaces gehört zur Tata Group, Indiens größter Unternehmensgruppe.

3 Meinungen

  1. Gibt es irgendwelche Berichte von Gästen, die dort schon übernachtet haben? Mich interessiert immer auch, ob die Gäste zufrieden waren bzw. sind.

  2. Hi Hanna,

    Ich habe einmal mit meinem mann dort übernachtet.
    Die Buchung war recht einfach, wir haben hier die Telefonnummer gefnden udn darüber reserviert: http://www.tajhotels.com/Palace/Taj%20Falaknuma%20Palace,Hyderabad/default.htm . Wo meiN mann den Flug gebucht habe, weiß ich leider nicht mehr. Und dann habe ich hier noch einen Paren und Fliegen Service gebucht: http://www.parken-und-fliegen.de/flughafen-hotels/hamburg.html . Den haben wir da zum ersten ml genutzt, daran erinner ich mich noch. Die Anreise war damit relative unspektakulär. Dafür war das Hotel selbst dann der Hammer. Die Landschaft und Umgebung ist wunderschön. Wir haben dort einen Palmengarten besucht, der fast nebenan lag. Ich hab nie zuvor so viele Palmen gesehen. Im Hotel wurden wir rundum umsorgt. Gerade das Frühstück war richtig gut, man konnte sogar zusehen, wie der Orangensaft frisch gepresst wurde. Abends gab es immer sehr schöne Aufführungen, die man von den vielfälltigen Pools aus beobachten konnte. Von denen war mein Mann so beeindruckt.
    Ich kann es also nur jedem weiter empfehlen, das ist richtig schön.

    Gruß Mel1A

  3. Hallo !

    Erstmal sind 10 Jahre Renovierungszeit wirklich sehr viel. So dauerte ja nicht einmal der bau von manchen Hotels in Dubai. Ich war schon selber in Hyderabad und mir ist es echt zuviel. Ich glaube dort wohnen knapp 4 Millionen Menschen, aber im Sommer hält man es dort nicht aus. Dort stehen viele Fabriken und der Smog ist im Sommer unglaublich. Aber in der kühlen Jahreszeit lohnt es sich wirklich. Man muss sich nur etwas an das „echte indische“ Essen gewöhnen 🙂

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.