Erneut massive Störungen bei WhatsApp

WhatsApp: Steht Feature zum Nachrichtenrückruf kurz vor Veröffentlichung?

Gestern Abend gab es erneut weltweite Störungen beim Massaging-Dienst WhatsApp. Zwar ließ sich die App öffnen, Nachrichten konnten jedoch nicht verschickt werden. Weltweit beschwerten sich Nutzer über dieses Problem.


Mit dem Hashtag „WhatsAppdown“ meldeten weltweit zahlreiche User Störungen des Nachrichtendienstes WhatsApp auf Twitter. Die App ließ sich zwar öffnen, abgeschickte Nachrichten und Fotos konnten dem Empfänger jedoch nicht zugestellt werden. Das berichteten die Nutzer auf den verschiedensten Social Media Portalen.
Diese Störung betraf offenbar mehrere Länder: Neben Deutschland trat die Störung außerdem in den Benelux-Staaten, Großbritannien, Indien, Südamerika und den USA auf. Die Nutzer beklagten allerorts dieselben Ausfälle. Die erste Störung wurde gegen 18 Uhr gemeldet. Kurz nach 20 Uhr soll die App dann weltweit wieder hundertprozentig erreichbar gewesen sein.

In der Regel beheben Dienste wie WhatsApp vergleichbare Störungen innerhalb nur weniger Stunden. Bereits Anfang des Monats November war es bei WhatsApp zu einer ähnlichen Störung gekommen. Damals benötigten die Verantwortlichen des Massaging-Dienstes lediglich 60 Minuten zur Problemlösung.

Mit seinen Milliarden Nutzern gilt WhatsApp als einer der reichweitenstärksten Dienste zur Nachrichtenverschickung. Seine zahlenmäßig größten Konkurrenten sind die mittlerweile Schwester-App Facebook Messenger und der chinesische Dienst WeChat. WhatsApp ist in China weitestgehend verboten. Andere Chat-Apps wie Threema, Signal oder Telegram haben in Deutschland hingegen deutlich weniger Nutzer und verlieren gegen WhatsApp und Facebook!

Foto: Pixabay, 1789194, Webster2703

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.