Emulgatoren in Lebensmitteln: diese E-Nummern zeigen sie an

Jeder kennt die gängigen Bezeichnungen: E406, E312, E104 und viele mehr. Aber kaum jemand weiß, was sich hinter den Bezeichnungen verbirgt. Vitamine, Stabilisatoren, Antioxidantien, Trennmittel, aber auch enthalten sind Emulgatoren in Lebensmitteln, und Geschmacksverstärker, die nicht immer unbedenklich sind. Emulgatoren sind Tenside. Ihre Zugabe bewirkt die dauerhafte Verbindung von Wasser und Fett.

Dass sie Lebensmitteln, die über einen langen Zeitraum ihre Konsistenz beibehalten sollen, beigegeben werden, ist berechtigt. Nicht hinnehmbar ist aber, wenn schädliche Zusatzstoffe zum Beispiel als Geschmacksverstärker oder Ersatz in die Lebensmittel geraten, nur weil dies die Produktion vergünstigt.

Das Jogurt zum Beispiel enthält rund ein Drittel der Früchte, mit welchen geworben wird. Der Geschmack kann den Früchten bei der Herstellung entzogen und der Geschmack des Jogurts aus Zusatzstoffen und Aromen zusammengerührt werden.

[youtube BxQ5Fmi71uM]

Das Lieblingsessen der lila Kuh: Wie echte Erdbeeren schmecken, wissen Kinder oft nicht mehr, sie geben dem Aromaglibber aus dem Kühlregal den Vorzug.

[youtube 8XWi7esR6Bk]

Die E-Nummern, die Emulgatoren in Lebensmitteln und andere Zusatztoffe angeben, werden zunehmend aus den Angaben verschwinden, seit ihre zum Teil schädlichen Auswirkungen zunehmend bekannt werden und sich Gesundheitsorganisationen und Verbraucher vermehrt wehren. Sie werden allmählich durch die echten Bezeichnungen oder klangvolle Neuschöpfungen ersetzt.

Als Verbraucher, und besonders als Allergiker, sollte man wissen, welche Beigaben schädliche Zusatzstoffe sind. Manche Zusatzstoffe sind nur noch bei bestimmten Nahrungsmitteln erlaubt, zum Beispiel Käse.

Emulgatoren in Lebensmitteln: So wirds gemacht!

1

Azofarbstoffe

E102, 110, 122, 124a, 129, 154, 155, 180. Der Azofarbstoff steht im Verdacht, ADHS zu verursachen und ist stark allergen. E154 und 155 sind Mischungen, welche sich zum Teil im Körper ansammeln.
2

Amaranth

E123 kann Allergien auslösen und steht im Verdacht, krebserregend zu sein.
3

Erythrosin

E127 soll wie Azofarbstoff ADHS und noch dazu Schilddrüsenkrebs begünstigen.
4

Benzoesäure

E210, 211, 212, 213. In Konservierungsdosen ist mit Benzoesäure und Konsorten wie Natrium-, Kalium- und Calciumbenzoat nicht zu spaßen. Der Konservierungsstoff steht unter AHDS-Verdacht.
5

Weitere Konservierungsstoffe, PHB

Alle Konservierungsstoffe von E214 bis E233 sind bedenklich, ebenso E235 und E239.
6

Nitrite und Nitrate

E249, 250, 251, 252. Nitrite und Nitrate sind Umweltgifte. Eingesetzt werden sie als Konservierungsstoffe. Im Körper können sich diese in Nitrosamine umwandeln, welche krebserregend sind.
7

Antioxidantien

E310, 311, 312, 320, 321. Propylgallat (E310) führt bei Säuglingen zu Blausucht. Die letzten beiden Stoffe sammeln sich außerdem im Fett an und können bei Schwangeren den Fötus belasten.
8

Säuerungsmittel

E452. Natrium-Kalium-Polyphosphate greifen in den Calciumstoffwechsel ein.
9

Emulgatoren

E476. Polyglycerin-Polyricinoleat. Emulgatoren in Lebensmitteln: Ein Zungenbrecher, der im Tierversuch auch ohne abgeschlossenes Chemiestudium erfolgreich Leber und Nieren vergrößert hat. Weniger bedenklich sind hingegen Lecithine.
10

Aromastoffe und Geschmacksverstärker

E620, 621, 622, 623, 624, 625. Glutamat, ob als Natrium-, Ammonium- oder Magnesiumglutamat, kann heftige Allergien auslösen. In vielen chinesischen Zubereitungen ist Glutamat ein gewöhnlicher Bestandteil, aber auch in vielen Fertigprodukten kommt Glutamat zum Einsatz.
11

Süßstoffe

E951, 954. Die Süßstoffe Aspartam und Saccharin könnten Krebs erregen. Außerdem sollten Menschen mit Harnproblemen (zum Beispiel Inkontinenz) sie meiden, da sie die Schleimhäute der Blase angreifen. Menschen mit der angeborenen Phenylketonurie sollten besonders darauf achten.

Tipps und Hinweise

  • Aus Platzgründen können hier nicht alle bedenklichen E-Nummern angeführt werden, die obigen sind jedoch die am häufigsten vorkommenden.
  • Ihr Grundsatz beim Einkaufen sollte lauten: Was gesundheitsschädlich ist oder auch nur sein kann, hat nichts im täglichen Essen zu suchen. Essen soll gesund sein!

Keine Meinungen

  1. Wenn Saft, dann doch am Besten den Kirschsaft. der passt auch einmalig zum österreichischen Wein Zweigelt. Und die Zutaten ind einem Teesäckchen in den Glühwein hängen. So kann man, wenn der Geschmack passt, die Gewürze einfach entnehmen.Frohe Weihnachten

  2. Sehr gut machen sich auch zwei, drei Scheiben Orange, die ein paar Minuten mit gedünstet werden.

  3. Den Zitronensaft würde ich lieber durch etwas Orangensaft ersetzen – schmeckt mir persönlich besser.Glühwein selbst zu machen ist wirklich kein Aufwand und schmeckt eindeutig besser als das angerührte Zeug auf dem Weihnachtsmarkt. Fertiger Glühwein aus der Flasche ist nach meiner Erfahrung auch keine echte Alternative.

  4. Super Tipps! Werd ich mal ausprobieren. Wobei meine Rezeptur gar nicht so vom obigen Rezept abweicht. Leider schmeckt mein Glühwein nie so wie der auf dem Weihnachtsmarkt 🙁 Merkwürd, vielleicht leigts aber auch nur an dem Weihnachtsflair, der in meiner Wohnung fehlt…;)

  5. Der Glühwein am Weihnachtsmarkt wird in der Regel mit Weißwein hergestellt. Bitte denkt auch dran nicht den besten Wein für Glühwein zu verwenden, da der Weingeschmack hauptsächlich von Glühfix überdeckt wird. Glühfix wird hier auch nicht erwähnt, ist aber das Standardmittel zur Glühweinproduktion.

  6. Hm, ich mache es genau anders.
    Ich nehme einen guten fertigen Glühwein den ich im Internet entdeckt habe (Portugieser Glühwein direkt vom Weingut Blümel 🙂 ) und peppe ihn dann auf wenn ihn jemand gerne noch würziger möchte. Mir schmeckt er so wie er ist, aber Geschmäcker sind bekanntlich verschieden.
    Dabei lasse ich allerdings das Glühfix weg, weil mir das ganz und gar nicht schmeckt.
    Der Haken an der Sache ist, dass es diesen Wein nur im Online-Shop gibt, und ich ihn nicht eben mal einfach so im Laden kaufen kann…. 🙁

  7. Hallo Susi,
    wie Du schon festgestellt hast, die Guten Sachen gibt es eben häufig nicht im Handel sondern nur Online. Viele Händler orientieren sich eben am allgemeinen Geschmack der Mehrheit und der wird häufig nur vom Preis bestimmt.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.