Ellie Goulding vs. Marina and the Diamonds

Marina and the Diamonds ist so etwas wie die Alt-Stimme des Pop-Business im Körper einer jungen Frau mit griechischen Wurzeln und waliser Akzent.

Ellie Goulding hingegen wird derzeit als die heißeste Neuentdeckung des britischen Elektro-Folk-Pop gehandelt: Sie vermischt Folk mit poppigen Tönen und legt dann bei Liedern wie Starry Eyed eine Attitüde an den Tag, die mich sehr an Robyn erinnert.

Dennoch muss man die beiden als Konkurrentinnen sehen, auch wenn ihr musikalischer Stil sich gänzlich unterscheidet. Marina and the Diamonds aka Marina Diamandis und Ellie Goulding sind das, was man eine neue Welle der Emanzipation im Popbusiness nennen kann. Sie sind keine Vorreiter, diese Rolle hat Katy Perry bereits vor zwei Jahren übernommen, aber sie sind die „jungen Kreativen“, die nämlich, gegen die jetzt auch Größen wie Christina Aguilera mit neuen Alben anstinken müssen.

Marina und Ellie auf der BBC Talentliste

Diese Konkurrenz, die nach außen hin auch Gemeinschaft ist, hat die BBC bereits sehr früh erkannt: Die beiden jungen Talente waren Platz eins und zwei auf der Sound of 2010 Talente-Liste der BBC, wobei Ellie sich den Platz vor Marina sicherte. Ein Zeichen dafür, wer am Ende den Sieg nach Hause tragen wird, ist das noch nicht.

Wie einst die Rivalität zwischen Britney Spears und Christina Aguilera zeigte, kann man solche Prognosen sowieso nie tätigen. Aber eines ist sicher: Messen lassen müssen sich die beiden Damen schon allein deswegen, weil ihr jeweiliges Album am selben Tag in den Plattenläden stand.

Gemeinsam haben die beiden ihre Eigenständigkeit. Marina schrieb vor einigen Jahren ein paar Songs und lud sie bei MySpace hoch. Eine Plattenfirma wurde auf sie aufmerksam. Die wollte dann, dass sie neue, andere Songs schrieb. Die Waliserin mit den dunklen Augen und der Alt-Stimme wehrte sich, blieb bei ihrem Stil und tat gut daran.

Marina geht es aber nicht nur um die Musik an sich, sondern eher um die Botschaft dahinter: Sie sieht sich als Vordenkerin. Ellie verkörpert diese Rolle ebenso, nur drückt sie sie nicht nur durch die Musik aus, sondern auch durch Sport. Weil sie niemals daran dachte, mit den eigenen Songs wirklich erfolgreich sein zu können, studierte sie Sportwissenschaft und wollte Fitnesscoach werden.

Aufgegeben hat sie nur das Ziel als Trainerin zu arbeiten. Der Sport ist noch immer Teil ihres Lebens und auf ellieruns.com bezieht sie ihre Fans mit ein. Dort kann man unter Zuhilfenahme eines Nike Plus Chips oder tatsächlich mit der blonden Sängerin gemeinsam Siege erringen. Ein klares Plus für Ellie, obwohl man fairerweise sagen muss, dass auch Marina sich sehr um ihre Fans bemüht, sie sogar in ihrem Künstlernamen verewigt hat. Denn Marina and the Diamonds, so wird die brünette Sängerin niemals müde zu betonen, bezieht sich nicht auf die Band im Hintergrund. Die Diamanten sind ihre Fans. Aber wer strahlt nun heller?

Fassen wir zusammen:

Marina bekommt einen Punkt für ihre absolut außergewöhnliche Stimme. Sorry Ellie. Dafür hat Ellie Goulding derzeit ganz klar die hippere Frisur und bekommt außerdem einen Punkt für den läuferischen Einbezug ihrer Fans.

Die Alben gehen beiden ins Ohr, aber auch hier punktet Marina mit wirklich unverwechselbaren und dennoch eingängigen Melodien und Texten. Und noch ein Pluspunkt: Marina hat eine Coverversion von Startstrukk auf Lager, die sie auch gern mal als Zugabe bei Konzerten spielt. Einfach mal das Video anschauen und versuchen herauszufinden, wer das Original gesungen hat. (Ohne zu googlen versteht sich!) Meinungen und Vorschläge dann gern in die Kommentare!

[youtube AxAJw_atZz0]

And the Winner is…. Marina and the Diamonds.

5 Meinungen

  1. So ein Bullshit!
    Auf meinem ipod Touch haben Beide Platz! Erfreulich ist doch in beiden Fällen dass sie gesangstechnische Grössen wie Aguilera, Madonna, Beyonce, Lady Gaga weit in die Taschen stecken! Ausserdem versuchen sie nicht gesangsspezifische Defizite durch laszitative Outfits zu kompremieren … sie haben halt Keine! Dazu komponieren sie noch ihre Stücke selber und lassen die nicht etwa von Linda Perry schreiben …
    Ist doch ungefähr so, als ob man einen Autohändler fragen würde: welches ist das bessere Auto? Ein Mercedes oder BMW …? Die Antwort muß wohl irgendwo da draußen sein …

  2. echt schöner artikel,.
    ichh mag beide sehr,.
    aber für mich hat marina gewonnen,. sie ist einfach eizigartig und bewerte sie nicht nach ihrer frisur;D
    ich bin fast ausgetickt als ich auf einem konzert war und einer meiner lieblingssängerinen ein lied coverte von meiner lieblingsband,. und es klingt so schön.:D

  3. die ganze sache mit „ellie hat sportwissenschaften studiert“ und blaa, wollte als trainer arbeiten, stimmt absolut nicht! das ist beinah schon lächerlich, was hier dazu geschrieben wurde. es stimmt, dass sie ein sehr sportlicher mensch ist und am tag auch gut und gerne mal 10 meilen läuft. zudem macht sie das auch gerne mit ihren fans, alles richtig. aber die coachstory ist definitiv nicht wahr! eigentlich studiert, und das für 2 jahre, hat sie die schauspielerei.

  4. Also wirklich, Musik ist doch keine Sportart, hier kann der Wettbewerb doch ausnahmsweise mal weg gelassen werden, zumal beide Künstlerinnen so unterschiedliche Stile haben, dass es auch eher ein Apfel/Birnen-Vergleich wird, der nicht einmal musikalisch, sondern nur durch Boulevard-Wissen vorgenommen werden kann.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.