Eisheilige: Termine und Liste frostempfindlicher Pflanzen

Bekannte Eisheilige sind Bonifatius, Mamertus, Pankratius, Servatius und Sophie. Früher waren die Tage der Heiligen ein Synonym für gefährliche Wetterumschwünge und bei Bauern und Gärtnern gefürchtet.

Heute, mit zunehmender Verbreitung von Balkonen oder für Menschen, die ganz ohne Pflanzen im Freien auskommen, ist dieses Phänomen nicht mehr unbedingt von Bedeutung. Dennoch sollte man sich die Termine der Eisheiligen in den Kalender eintragen, gerade dann, wenn man nicht mitten in der Stadt wohnt, wo Balkonpflanzen meistens relativ geschützt sind.

Termine für die Eisheiligen

In jedem Jahr sind die Eisheiligen an folgenden Tagen:

  • Mamertus: 11. Mai
  • Pankratius: 12 Mai
  • Servatius: 13. Mai
  • Bonifatius: 14. Mai
  • Kalte Sophie: 15. Mai

Frostempfindliche Pflanzen: Eisheilige abwarten!

Wenn man frostempfindliche Pflanzen anbauen will, sollten man diese erst nach dem 15. Mai ins Freiland bringen. Zu derartigen Pflanzen gehören vor allem:

Frostempfindliches Gemüse und Kräuter

  • Blattsalate
  • Schnittlauch
  • Radieschen
  • Zwiebeln
  • Kohlrabi
  • Tomaten
  • Gurken
  • Zucchini
  • Bohnen

Frostempfindliche Zierpflanzen

  • Pelargonien
  • Begonien
  • Balkongold
  • Fisolen
  • Dahlien
  • Margariten

2 Meinungen

  1. hallo,

    kochen und wein, wenn auch obstwein, gehen hier nicht zusammen. entweder wird das thema weinbereitung ernsthaft behandelt, was der reputation dann nicht schadet, oder man macht es wie hier, eben das gegenteil-.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.