Eisbein mit Sauerkraut

Rezept für Eisbein mit Sauerkraut

Eisbein bekommt man meistens fertig gepökelt beim Fleischer. Das heißt es muss dann beim Kochen nicht mehr mit Salz gewürzt werden. Man benötigt für 4 Personen eine große Schweinshaxe von ca. 2 Kg, 800 g Sauerkraut, 1 große Zwiebel, 1 großen Apfel (am besten Boskop),  300 ml Fleischfond, 2 Esslöffel Schweineschmalz und folgenden Gewürze:

2 Lorbeerblätter
2 Esslöffel Zucker
4 Pfefferkörner
4 Wacholderbeeren
ein wenig Kümmel

Zubereitung von Eisbein mit Sauerkraut

Zunächst werden Sauerkraut und Zwiebel im Schmalz angebraten und mit dem Fond abgelöscht. Danach kommen die Gewürze sowie das Eisbein hinzu. Auf niedrigster Flamme wird alles dann ungefähr 1,5 Stunden lang gegart. Dazu isst man meistens Erbspüree, aber durchaus auch Salzkartoffeln. Die Brühe in der das Gericht gegart wurde kann man später als Grundlage für Suppen verwenden oder sie portionsweise einfrieren und Saucen damit ansetzen.

Übrigens: Wenn man die Schwarte beim Eisbein mit Sauerkraut nicht mit isst (und das gilt ja für die meisten Menschen), kann das Eisbein mit Sauerkraut durchaus fast als gesunde Ernährung durchgehen, zumindest wenn man es nicht jeden Tag isst und den Einsatz von Schmalz ein wenig reduziert. Das Sauerkraut ist zudem reich an Vitaminen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.