Einsteigertipps für Outdoorsport bei Minusgraden

Musik zur Motivation: Diese Hits hören die Deutsche beim Sport

Draußen ist es bitterkalt und doch denken schon viele von uns an einen straffen Körper und eine top Bikinifigur. Alleine mit einer bewussten Ernährung erreichen wir dieses Ziel jedoch nicht. Bewegung ist dabei das A und O. Wer sein Geld für teure Fitnessstudios sparen möchte, kann sich kostenlos an der Natur bedienen. Und so bereiten Sie sich auf Outdoor-Sport – selbst bei Minusgraden – vor.


Fitnessstudios sind meist teuer und weit entfernt. Warum also nicht schon vor der Haustür mit der sportlichen Einheit beginnen? Nordic Walking, Mountainbiking und Jogging bieten sich hierfür hervorragend an.

Sowohl Jogging als auch Nordic Walking sind ideal geeignet um Ihr Herz, Ihren Kreislauf und Ihre Figur zu trainieren. Außerdem aktiviert das Laufen Ihr Immunsystem und baut nachweislich Stress ab. Um den Sport jedoch so gesund wie möglich zu betreiben, gibt es einige Dinge für Sie zu beachten.

Die richtige Ausrüstung

Achten Sie unbedingt auf warme Sportbekleidung. Denn obwohl sich Ihr Körper während der Bewegung aufwärmt, kann die Kälte dennoch schaden und zur Erkältung führen. Raue Innenseiten in Ihrer Bekleidung wärmen besonders und wirken isolierend.

Mehrere Schichten am Oberkörper eignen sich zusätzlich, da sich in den Zwischenräumen wärmende Luftpolster bilden, die zusätzlich warm halten. Zudem leitet atmungsaktive Kleidung den Schweiß nach außen, wodurch das Auskühlen des Köpers verhindert wird.

Bei Temperaturen unter fünf Grad Celsius sollten Sie dringen Handschuhe sowie eine Mütze bzw. ein Stirnband tragen. Besonders über den Kopf verlieren wir die meiste Wärme. Außerdem frieren die Ohren schnell – Ohrenschmerzen sind die Folge.

Zudem sollten Ihre Laufschuhe genügend Profil haben, vor allem bei Schnee und Glätte. Für besonders glatte Zeiten empfehlen wir die robusten Trail-Schuhe. Die spezielle Sohle gibt den nötigen Halt bei Schnee, Glätte, Matsch und anderen Unannehmlichkeiten.

Zu guter Letzt benötigen Sie lange Socken, die Ihre Füße, die empfindlichen Achillessehnen und die Waden wärmen.

Wir wünschen Ihnen viel Freude bei Ihrem Outdoor-Training!

Foto: Thinkstockphotos, iStock, 522019735, pojoslaw

Eine Meinung

  1. Hätte ich diesen Artikel doch nur mal schon vor zwei tagen entdeckt, dann wäre ich jetzt nicht so erkältet :/
    Was ich durch euren Artikel definitiv dazu gelernt habe ist, dass man sich am besten mehrere schichten Kleidung über einander zeihen sollte. Das ist nämlich genau das, was ich falsch gemacht habe.
    Jetzt freue ich mich auf meinen ersten Lauf nach meiner Erkältung. Vielen dank! und liebe grüße Lisa

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.