Einschlafprobleme: 10 Hausmittel und Tipps zum Durchschlafen

Kennen Sie das auch, wenn man sich abends im Bett hin und her wälzt, wenn die Zeiger auf der Uhr fast hämisch lachend immer näher Richtung Morgen zeigen und Sie dennoch kein Auge zutun können? Oder, dass Sie nachts einfach aufwachen und partout nicht mehr einschlafen können? Klar, regelmäßiger Schlaf ist wichtig, doch manchmal ist das eben leichter gesagt, als getan! Das Einschlafen wird mit solchen Schlafstörungen schnell zum Spießrutenlauf und zur Zerreißprobe für die Nerven.

Als ausgeschlafen gilt im allgemeinen, wer durchschnittlich 7-8 Stunden Schlaf bekommt. Doch bemisst sich ein erholsamer Schlaf nicht daran, wie lange man schläft, sondern an der Qualität des Schlafens. Mehrfache Wechsel von Tiefschlaf und REM-Phasen ist hier der optimale Schlafrhythmus, wobei der Tiefschlaf rekonvaleszierend auf den Körper und die REM-Schlafphase, mit der Verarbeitung aller Informationen, ebenso auf den Geist wirkt. Hier 10 natürliche und schnelle Heilmittel, die zum besseren Schlaf verhelfen:
[youtube snEWCZdqxN4&feature=related]

Einschlafprobleme: Die Top 10

1

Die Schüsslersalze

Schüßler-Salze sind Mineralsalze in potenzierter homöopathischer Dosierung, die gegen verschiedene Krankheitssymptome helfen- so auch gegen Probleme beim Einschlafen! Hervorragend bewährt als Hausmittel zum Einschlafen haben sich die vier Salze: Einmal die Nr. 2 – Calcium phosphoricum, welches für den Ausgleich im Kalziumhaushalt des Körpers zuständig ist. Der Körper besitzt dieses Mineral hauptsächlich in den Knochen und Zähnen. Das Schlüßler-Salz wird zudem häufig für Probleme des angespannten zentralen Nervensystems wie für Einschlafprobleme eingenommen. Außerdem können Sie für einen ruhigeren Schlaf die Nr. 7 – Magnesium phosphoricum einnehmen, was ebenso wie Calcium phosphoricum gegen Krämpfe in den Muskeln und für die Stärkung der Nerven verwendet wird. Von diesem sehr beliebten Schüßler-Salz sollten Sie am besten 10 Tabletten in einem Glas mit heißem Wasser auflösen und in kleinen Schlucken trinken. Das stellt das Energieungleichgewicht bei Ihnen wieder her und wirkt so schlaffördernd. Die Nr. 14- Kalium bromatum wirkt ebenso beruhigend auf Ihre Nerven und die Nr. 21- Zincum chloratum stärkt Ihr Immunsystem, was wiederum dem Schlaf zugutekommt.

2

Das Johanniskraut

Das Johanniskraut zählt auch als ein effektives Hausmittel bei Schlafproblemen. Als Tablette lindert es Symptome der Unruhe, Nervosität und sogar erste Anzeichen von Depressionen. Je nach eigenem Wunsch können Sie hier zu niedrigen- oder hochdosierten Präparaten greifen. Als Grundregel gilt es etwas geduldig mit diesem Naturheilmittel zu sein, denn ein Ergebnis stellt sich erst nach 2-3 Wochen ein.
[youtube EPfLzrNv8MI&feature=related]

3

Der Baldrian

Ein wunderbares, natürliches Heilmittel gegen Einschlafprobleme ist Baldrian. Es kann bei Schlafstörungen innere Unruhe ausgleichen und Stressblockaden lindern, so dass Sie leichter einschlafen können. Baldrian kann in Form von Tropfen, Tee oder als Tabletten eingenommen werden. Doch bitte beachten Sie, dass die Tabletten hochdosiert sein sollten. Baldrian ist kein Schlafmittel, doch es hilft Ihnen beim Abschalten vom Alltag mit all den Sorgen und Problemen, daher ist die Dosierung auch je nach eigenem Wunsch variabel.

4

Ein Lavendel-Hopfen-Kissen

Nehmen Sie sich einfach ein Säckchen oder ein Kissenbezug (mitsamt Kisseninhalt) und befüllen Sie diese mit je 100g Lavendel und 50g Hopfenblüten. Vor dem Zubettgehen sollten Sie das Kissen oder das Säckchen ein paar Mal kräftig drücken, so dass der Duft der Blüten aufgefrischt wird. Zusätzlich zu dieser Duftauffrischungsmethode, können Sie gerne auch zusätzlich ein paar Tropfen eines ätherischen Lavendel- oder Hopfenöls auf das Kissen geben.
[youtube 6w_f-HQuxws&feature=related]

5

Das Melissenbad

Bei ausgewachsenen Schlafproblemen gilt es alle Register zu ziehen. Entspannung des Geistes und der Sinne heißt hier das Zauberwort. Daher ist ein wunderbares Mittel zum Einschlafen ein heißes entspannendes Bad zu nehmen. Probieren Sie mal ein tiefenentspannendes Melissenblätterbad. Einfach die Hälfte der Badewanne mit möglichst heißem Wasser volllaufen lassen und 50g Melissenblätter hinzugeben. Entspannung pur- und garantiert schlaffördernd! Natürlich können nach eigenem Belieben auch Baldrian- oder Lavendelblätter verwendet werden.

6

Der Baldrian-Melisse-Lavendel-Schlaftee

Ebenso ist Tee eine gute Waffe im Kampf gegen Einschlafprobleme. Mischen Sie sich einfach einen Tee aus gleichen Anteilen Baldrian, Melisse und Lavendel an und übergießen einen Löffel dieser Mixtur in einer Tasse mit heißem Wasser. Nach 10 Minuten dann einfach durch ein Sieb laufen lassen und eine Stunde vor dem Zubettgehen zu sich nehmen. Andere mögliche Tee-Varianten als Tipps zum Einschlafen: Baldrianblüten, Primelblüten, Johanniskraut, Melisse, Fenchel, Süßholz, Katzenpfötchen, Hopfen, Pomeranzenblätter, Brombeerblätter und Lavendelblüten. Süße Träume lassen damit nicht lange auf sich warten.

7

Die Passionsblume für gesunden Schlaf

Diese Blume sieht nicht nur gut aus, sondern es steckt auch viel Gutes in ihr drin! Bereits über den Tag verteilt, sollten Sie daher Präparate (Tee, Tabletten etc.) der Passionsfrucht einnehmen, so dass der abendliche Schlaf zum Kinderspiel wird. Zudem wirken die Inhaltsstoffe dieser schönen Blume entkrampfend und harntreibend.
[youtube YFsqHEOk6mQ]

8

Ein Schlummertrunk vor dem Zubettgehen

Die goldene Regel beim abendlichen Schlummertrunk lautet: Mit dem Alkohol ist es ein seltsames Spiel: ein Glas ist Medizin, zwei sind bereits zu viel! In diesem Sinne sollten Sie es auch mit diesem Einschlaf-Tipp  halten. Am besten eignet sich ein Glas Rotwein oder ein Glas Bier.  Der im Bier enthaltene Hopfen verbessert nachweislich den Schlaf-Wach-Rhythmus und ähnelt dem körpereigenem Schlafhormon Melatonin. Währenddessen enthält Rotwein nachweislich das Hormon Melatonin und wirkt daher regelrecht einschläfernd. Doch Vorsicht: Bei einer Überdosierung wirkt Alkohol anregend und aufputschend!

9

Das richtige Abendessen

Der gesunde Schlaf hängt von einer Menge Faktoren ab und daher sollten Sie auch bei Ihrem Abendessen bereits Maßnahmen für die gute Nachtruhe einführen. Auch hier gilt die goldene Regel des Maßhaltens. Vermeiden Sie daher möglichst schwer verdauliche und fette Speisen! Sonst kann es Ihnen passieren, dass der Körper durch die Verdauung nicht zur Ruhe kommen kann. Gemeint ist hier süße oder scharfe Kost, die häufig Sodbrennen verursachen. Am besten Eiweißhaltiges essen, das tut auch zusätzlich Ihrer Figur gut!

Foto: Doreen Salcher – Fotolia
[youtube HS15zNZcDgE&feature=related]

10

Progressive Muskelentspannung

Ein wertvoller Tipp zum besseren Schlaf ist die Technik progressiver Muskelentspannung. Sie sollten diese gezielten Übungen direkt vor dem Schlafengehen durchführen. Dazu müssen Sie einfach bestimmte Muskelpartien bewusst abwechselnd An-und Entspannen. Durch mehrfache Wiederholungen der Anspannung der Partien erlangen Sie ein Stadium der tiefen Entspannung und sind so gewappnet für die kommende Nacht.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.