Einfaches Rezept für Kürbis-Risotto

Es gibt schon seit langem sehr viele Risotto Variationen in der italienischen Küche, vor allem in Norditalien, wo schon seit mehreren Jahrhunderten Reis angebaut wird. Es gibt Risotto zum Beispiel mit Erbsen, Pilzen oder Spargel. Dabei haben sich im Laufe der Zeit in verschiedenen Regionen unterschiedliche Risotto-Spezialitäten entwickelt, z.B. „Risotto Nero“ („schwarzes Risotto“) mit Tintenfisch oder das gelbliche „Risotto alla milanese“ („Risotto nach Mailänder Art“) mit Safranfäden.

Ein Risotto wird traditionellerweise entweder als Hauptgericht oder als Beilage, in letzterem Fall zum Beispiel zu Fleischgerichten, serviert.
Nicht nur im Herbst, wenn die Kürbis-Saison beginnt, ist dieses Kürbis-Risotto sehr zu empfehlen, da Kürbis und Reis geschmacklich sehr gut zusammen passen. Das Gericht ist vegetarisch und benötigt nur wenig Zubereitungszeit. Sie können es sowohl als Hauptgericht, als auch als Beilage servieren. Und wer von Kürbis nicht genug bekommen kann, serviert als Vorspeise einfach eine Kürbissuppe.

Kürbis-Risotto: Die Zutatenliste

Zutaten für Kürbis-Risotto

  • 500 g Kürbisfleisch, frisch oder eingelegt
  • 400 g Reis
  • 250 ml trockener Weißwein
  • 1 Zwiebel
  • 1 Liter Gemüsebrühe
 

  • Salz
  • schwarzer Pfeffer
  • 4 EL geriebener Käse, z.B. Parmesan
  • 2 EL Kürbiskerne
  • 60 g Butter oder Margarine

 

Kürbis-Risotto: Die Zubereitung

1
Würfeln Sie das Kürbisfleisch und die vorbereitete Zwiebel. Dünsten Sie beides an in 30 g Butter oder Margarine.

2
Geben Sie den Reis dazu und löschen Sie alles ab mit Wein. Lassen Sie den Wein verkochen und gießen Sie nach und nach heiße Gemüsebrühe dazu, bis der Reis gar ist.

3
Würzen Sie mit Salz und Pfeffer und lassen Sie die Gewürze einige Minuten durchziehen.

4
Heben Sie nun das restliche Fett und den geriebenen Käse unter das Kürbis-Risotto.

5
Bestreuen Sie das Kürbis-Risotto mit leicht angerösteten gehackten Kürbiskernen. Servieren Sie das Risotto heiß. Dazu passt ein trockener Weißwein, wie der, welchen Sie zum Kochen verwendet haben.

  Zubereitungszeit: ca. 30 – 40 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Keine Meinungen

  1. Hallo, da sind wirklich gute Tipps mitbei. Ich habe mich bei meiner Gartenneugestaltung im Sommer allerdings von denen beeindrucken lassen und daher habe ich jetzt einen mediteranen Garten. Gibt es da etwas spezielles zu beachten?

  2. hallo steffi,

    wann genau willst du denn anfangen deinen garten neu zu gestalten? du solltest erst einmal den winter abwarten und dann im frühjahr, frühstens im mai damit anfangen.

  3. Hi Norbert,

    oh, nee, Mißverständnis: ich hab meinen Garten schon umgestaltet. Und zwar in einer mediteranen Variante. Allerdings verfolge ich keinen bestimmten Stil. Da ist was von allem mitbei: rustikal – also Vintagewand (:-)) als Sichtschutz und ein bissel Wein ran gepflanzt, modern (kleiner Pool) und die Hecken hab ich versucht in geometrischen Formen zu schneiden (da brauch ich noch viel übung). Ich hab sogar einen Orangenbaum gepflanzt. Ich weiß aber leider nicht, ob der den Winter überlebt.

  4. Peter der Containergärtner

    Hallo Stefii, gibt es von deiner Gartenumgestaltung Bilder im Netz?

  5. Hi Peter,

    ich weiß, dass es gerade schwer in ist, aber ich hab das nicht mit Bildern dokumentiert. Wenn ich das nächste Mal da bin und an meine Kamera denke, denke ich daran ein paar Fotos zu machen.

    LG

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.