Eine Probefahrt mit der Audi S3 Limousine

Zum Audi S3 Test an ins Fürstentum Monaco? Aber klar! Natürlich geht es uns nur um die architektonischen Schönheiten dieses Platzes an der Sonne. Denn die bescheren der S3 Limousine zahlreiche interessante Kurven.

  

Behäbig steht sie da, die Audi S3 Limousine. Aggressiv flankieren die großen Lufteinlässe den Singleframe-Grill, achtern rahmen je zwei Auspuffrohre den Diffusor. Die Flanke wird von der Tornadolinie und den 19-Zöllern mit Doppelspeichen geprägt. Leicht öffnet sich die Tür des S3, das schwarze Lederinterieur wird an den Schulterbereichen der Sitze von corsaroten Akzenten aufgelockert, während rote Ziernähte im ganzen Fahrzeug für sportliche Kontraste sorgen. Die Sportsitze der S3 Limousine erweisen sich als bequem und bieten reichlich Seitenhalt. Das erfahren wir nach einem Druck auf den Startknopf.

 

Reifenqualm stieg beim Audi S3 Test nicht auf

Der 2.0 TFSI Vierzylinder läutet grummelnd den Audi S3 Test ein. Der 221 kW/ 300 PS leistende Turbobenziner hängt gut am Gas, brauch jedoch immer einen Tick, bis seine 380 N Drehmoment die Fuhre anschieben. Und ziehen, denn auch diese S3-Version wartet selbstverständlich mit dem Audi quattro-Allradantrieb auf. Somit geht nichts an Leistung in Rauch auf, sondern wird komplett in Vortrieb umgesetzt: In 4,9 Sekunden zischt die Audi S3 Limousine von 0 auf Tempo 100, bei 250 ist wie üblich Schluss. In Tunneln empfiehlt es sich, die weich und flott agierenden Sechsstufen-tiptronic von ihrer Arbeit zu entbinden und die Gänge deutlich höher zu drehen. Der Lohn: brutales Gebrüll, das Lust auf mehr macht.

 

Die Audi S3 Limousine sorgt für gute Laune

Das Fahrwerk der S3 Limousine präsentierte sich als gefährlich: Straff abgestimmt, erlaubt es hohe Kurvengeschwindigkeiten. Die direkte und präzise Lenkung hält einen problemlos auf der angepeilten Linie, auch dank des griffigen Sportvolants. Die Bremsen packen fest zu und zeigen auch nach zig kräftigen Verzögerungen keine Schwäche. Damit war der Lappen beim Audi S3 Test stets in Gefahr, animiert der Kompaktflitzer einen doch jederzeit dazu, Tempolimits großzügiger auszulegen. Lange Fahrten macht das neue Audi S-Modell indes genauso klaglos mit. Den 425 Liter großen Gepäckraum nach Belieben füllen, tiptronic schalten und walten lassen, Autobahn. Entspannen. Zwischendurch überholen. Weil’s Spaß macht.

 

Der S3 Preis begeistert

Und das Fazit vom S3 Test? Die Audi S3 Limousine gefällt auf ganzer Linie. Das rote Leder ist sicherlich Geschmackssache, doch geben Verarbeitungs- und Materialgüte keinen Anlass zur Kritik. Im Fond sitzt es sich gar nicht schlecht, und der Antriebsstrang kombiniert gekonnt Fahrspaß mit Effizienz: Der NEFZ-Verbrauch beträgt 6,9l/100 km. Also alles toll? Richtig. Kaufen! Der Audi S3 Preis für die neue Stufenheckversion startet bei 40.400 Euro.

 

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.