Erfolgsfaktoren für Online-Shops

Erfolgsfaktor Nr. 1 für einen erfolgreichen Webshop: Heben Sie sich in mehreren Aspekten positiv von den zahlreichen Konkurrenten ab. Hohe Umsätze erzielen Sie nur mit einer gut gestalteten Seite, einer professionellen Vermarktung des Angebots und einem ansprechenden Preis-Leistungs-Verhältnis.

Besucher gewinnen und interessieren

Umsätze generieren Sie, wenn Sie sogenannten Traffic erzeugen: Möglichst viele Besucher sollen auf Ihre Shopseite finden. Teure Werbekampagnen in den Medien können sich nur wenige Betreiber leisten, ein gutes Ranking in Suchmaschinen erzielen Sie kostengünstiger. Die meisten User gelangen über Google und Co. nach der Eingabe bestimmter Schlagwörter auf Homepages. Ihr Shop sollte bei den einschlägigen Suchbegriffen möglichst weit oben auftauchen. Dafür sorgen Sie mit einer passenden Internetadresse und Suchmaschinenoptimierung auf Ihrer Homepage. Dort sollten Sie sinnvoll formulierte Texte mit diesen Schlagwörtern einstellen. Zudem sollten Sie einen Bekanntheitsgrad aufbauen und damit Ihre Rankings verbessern, indem Sie Ihren Shop auf Blogseiten und anderen Homepages verlinken lassen. Professionelle Dienstleister unterstützen Sie bei diesen Herausforderungen.

Besucher Ihrer Internetpräsenz haben Sie aber noch nicht als Kunden gewonnen. Sie werden Ihr Sortiment nur näher betrachten, wenn das Design der Startseite einen guten Eindruck hinterlässt. Zugleich sollte sich der Shop durch ein großes Maß an Benutzerfreundlichkeit auszeichnen, dazu gehören Übersichtlichkeit und eine gute Suchfunktion. Die Produkte sollten Sie mit Bildern und ausführlichen Informationen versehen.

Mit günstigen Preisen und attraktiven Leistungen überzeugen

Onlineshopper vergleichen meist mehrere Händler, bevor sie sich für eine Bestellung entscheiden. Sie müssen deshalb durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis auffallen. Zu den Leistungen zählt nicht nur die Qualität der Produkte, sondern auch Ihr Service:

  • Preise: Viele User vergleichen im Internet intensiv die Kosten für Waren; auf Preisvergleichsportalen bewerkstelligen sie das in kurzer Zeit. Sie können nicht immer die günstigsten Angebote einstellen, Sie sollten aber nicht über dem Durchschnitt liegen. Ansonsten büßen Sie viele potenzielle Bestellungen ein.
  • Beratung: Bestenfalls finden Kunden auf Ihrer Shopseite alle notwendigen Informationen. Darüber hinausgehende Fragen sollten Sie zeitnah und kompetent per E-Mail beantworten. Ein noch besserer Service stellt ein Live-Chat oder eine kostenlose Hotline dar, über die Kunden Sie innerhalb fester Zeiten erreichen können. Allein mit der Möglichkeit dieser Kontaktaufnahme erzielen Sie in den Augen von Verbrauchern einen Pluspunkt.
  • Porto: Bieten Sie am besten ab einem gewissen Mindestbestellbetrag eine kostenlose Lieferung. Das muss Sie nicht viel kosten, mit dem richtigen Logistikunternehmen können Sie Ihre Versandkosten reduzieren. Den preiswertesten Anbieter finden Sie, wenn Sie die Paketdienstleister über das Versandportal Sendeasy vergleichen und beauftragen.
  • Rückgaberecht: Das Gesetz gewährt Kunden ein vierzehntägiges Widerrufsrecht. Zeigen Sie sich großzügiger und nehmen Rückgaben beispielsweise einen Monat lang an.
  • Bezahlmethode: Kunden sollten aus möglichst vielen Verfahren wählen können. Akzeptieren Sie auch innovative Onlinesysteme wie PayPal und Sofortüberweisung.

Zahlreiche Faktoren entscheiden über Umsätze

Ein Onlineshop bringt Ihnen nur dann ausreichende Erträge ein, wenn Sie durch ein gutes Ranking in Suchmaschinen einen großen Bekanntheitsgrad aufbauen. Besucher sollten sofort Gefallen an Ihrer Shopseite finden, dazu trägt ein schönes Design und Übersichtlichkeit bei. Mit günstigen Preisen und kundenfreundlichen Serviceleistungen locken Sie zum Kauf.

Fotourheber: Vladimir Gerasimov – Fotolia

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.