Ein ruhiges Leben: deutsch-italienisches Mafia Drama

Inhalt von „Ein ruhiges Leben“:

Rosario lebt in einem beschaulichen Dorf nahe Wiesbaden. Seinen Traum von einem ruhigen Leben als Koch seines eigenen Gourmetrestaurants mit Ehefrau Renate (Juliane Köhler) und seinem Sohn scheint sich erfüllt zu haben. Bis eines Tages zwei junge Italiener vor seinem Restaurant stehen. Schlagartig wird ihm bewusst, dass es nur noch eine Frage der Zeit ist, bis die Konsequenzen seiner Vergangenheit ihn wieder einholen. Denn Rosario war vor vielen Jahren Mafia-Killer in Italien. Bei dem einen der jungen Männer handelt es sich um seinen italienischen Sohn Diego aus erster Ehe, der tief in den Mafiastrukturen verankert ist. Auch Renate merkt, dass etwas mit Rosario nicht stimmt. Als die Situation eskaliert, muss sich Rosario wieder der selben Frage stellen wie damals: Wie weit ziehe ich meine Familie hinein, und wenn es zu spät ist, lasse ich sie im Stich, um meine eigene Haut zu retten?

Der Film erlebt seine Deutschland-Premiere auf dem Frankfurter Lichter-Filmfest und startet am 24. Mai 2012 in den deutschen Kinos.

Deutscher Trailer:
[youtube H03PrX0BC48]

Italienischer Trailer:
[youtube chJoBwDEhXw]

Deutsch-italienisches Familiendrama

Obgleich der Film oft als Krimi bezeichnet wird, kann man sagen, dass es sich hierbei vielmehr um ein Familiendrama vor dem Hintergrund eines Krimis handelt. Immer mehr liegt der Fokus bei Rosario. Und der immergleichen Entscheidung, die ihn sein Leben lang verfolgen wird, egal, wohin er vor seiner Vergangenheit und Verantwortung flieht.

Über den Cast von „Ein ruhiges Leben“

„Besonders dem jungen Gangster-Duo Diego und Edoardo fehlt es an Glaubwürdigkeit, sie wirken oft mehr wie eine seltsame Mischung aus American Pie-Teenies und dem Ermittlerteam von Alarm für Cobra 11 denn wie aufstrebende Jung-Mafiosi“, schreibt Danny Gronmaier von Critic.de.
Andererseits wurde dafür der Hauptdarsteller Toni Servillo durchgehend gelobt von Seiten der Presse. Unaufgeregt, präzise und intensiv sei sein Spiel, was seiner Figur Authentizität verleiht. Ihn weniger moralisch, aber mehr menschlich zeigt. Bekannt wurde Toni Servillo in Deutschland besonders durch seine Rollen in der Polit-Satire Il Divo und der Verfilmung des Romans Gomorrha von Roberto Saviano.

Ein ruhiges Leben (OT Una vita tranquilla)

Regie: Claudio Cupellini
Drehbuch: Filippo Gravino, Guido Luculano, Claudio Cupellini
Darsteller: Toni Servillo, Juliane Köhler, Alice Dwyer
Land: Deutschland, Frankreich, Italien (2010)
Länge: 105 Min.

Homepage

Kinostart: 24.05.2012

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.