Ehrlichkeit ist immer von Vorteil

Toto ist ein niedlicher Junge. Zum Knutschen. Das finden zumindest seine Oma und all seine Tanten. Jeden Samstag beim gemeinsamen Kaffeetrinken muss er das Geküsse über sich ergehen lassen: Schmatzige Küsse, Luftküsse, stürmische Küsse, blitzschnelle Küsse, Küsse mit Vanillepfeifenduft – die Familie lässt nichts aus. Und auch, wenn Toto sie mag, geküsst werden mag er nicht mehr. Aber all seine Versuche, dem zu entgehen, schlagen fehl. Bis Toto eine geniale Idee hat. Von der übrigens auch Mama profitiert. Manchmal muss man eben einfach ganz ehrlich klarmachen, was man will und vor allem, was man nicht will.

Mit Sicherheit wird dieses Bilderbuch zu den besten des Jahres 2010 gehören, denn es behandelt nicht nur ein Thema, das vielen Kindern am Herzen liegt, es macht auch Eltern und andere Vorleser hellhörig – und eignet sich daher ganz wunderbar, um unerwünschte Küsser mal zu einem Lesestündchen mit Aha-Effekt zu laden. Witzig auch das beiliegende T-Shirt!

Um eine ganz andere Form der Ehrlichkeit geht es in ‚Wer war das? Ich nicht!‘. In der Geschichte von Sandra Grimm hat die kleine Lea aus Versehen Mamas Lieblingsrahmen kaputt gemacht und schiebt es vorsichtshalber mal auf den Hund – der kann ja schließlich kaum das Gegenteil behaupten und dafür verantwortlich zu sein, dass Mama traurig ist, kann Lea gar nicht ab. Doch ihre Notlüge hilft ihr nicht, das Gewissen will einfach nicht schweigen. Und als sie dann auch noch sieht, was ihre Freundin Sarah macht, ist Lea vollends verwirrt. Aber Oma hilft ihr aus der Lügenfalle – was Lea sehr erleichtert.

Man muss für sein Handeln auch die Verantwortung übernehmen – das wird in diesem Bilderbuch angesichts verschiedener Lebenssituationen deutlich klar gemacht. Und wenn man ehrlich ist, dann reißt einem in der Regel ja auch keiner den Kopf ab. Dass das mit der Ehrlichkeit aber nicht so einfach ist, wissen wir alle und umso besser ist es, Kinder schon früh an das Thema heranzuführen.

Irmgard Paule/Sandra Grimm: „Wer war das? Ich nicht!‘, erschienen im Februar 2010, zu haben für 12,95 Euro.

Rike Janßen/Daniela Dammer: „Nicht küssen!“, erschienen im Januar 2010, zu haben für stolze 15,95 Euro.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.