Draußen wohnen: Gewächshäuser für Pflanzenliebhaber

Dank zahlreicher Vorteile lohnt sich die Anschaffung eines Gewächshauses für immer mehr Hobbygärtner. So ermöglicht ein Gewächshaus nicht nur eine frühere Aussaat und verlängert so die Gartensaison, sondern bietet auch ein sicheres Winterquartier für frostempfindliche Kübelpflanzen. Die Baumärkte halten ein reichhaltiges Sortiment an Treibhäusern in unterschiedlichen Größen und aus verschiedensten Materialien bereit. Hier die wichtigsten Tipps zum Kauf.

Die richtige Größe für jeden Bedarf

Gewächshäuser von mygartenhaus24.de gibt es in verschiedensten Größen: Die Auswahl reicht vom Mini-Modell mit drei Quadratmetern Grundfläche bis hin zum Luxushaus mit einer Größe von fünfzig Quadratmetern. Für den Privatbedarf ist in der Regel eine Größe von drei bis acht Quadratmetern ausreichend. Wer jedoch sehr viele Kübelpflanzen besitzt und diese gerne im Gewächshaus überwintern möchte, sollte etwas großzügiger planen: Stehen die Pflanzen zu eng beieinander, haben Schädlinge und Krankheitserreger leichtes Spiel und können sich im Nu von einer Pflanze auf die nächste ausbreiten. Mindestens zwölf Quadratmeter sollten daher in diesem Fall vorhanden sein. Das gleiche gilt für Gewächshäuser, in denen Paprika oder Tomaten für eine mehrköpfige Familie gezogen werden sollen.

Welches Material ist empfehlenswert?

Neben der richtigen Größe ist eine sehr gute Isolierung des Gewächshauses wichtig, um zu verhindern, dass das Haus im Winter zusätzlich geheizt werden muss und so die Energiekosten in die Höhe treibt. Ein hochwertiges Gewächshaus verfügt daher über ein thermisch getrenntes Aluminiumprofil, das im Inneren eine zusätzliche Schicht aus Kunststoff oder Holz aufweist. Und für das Eindeckmaterial gilt: Glas ist für kleinere Treibhäuser wenig praktikabel. Stattdessen sind moderne Hohlkammerplatten empfehlenswert, die einerseits sehr leicht sind, andererseits jedoch viel Licht durchlassen und für eine sehr gute Isolierung sorgen.

Die Vorteile eines Gewächshauses nutzen

Nahezu jeder Gärtner kann von einem Gewächshaus profitieren und sich beispielsweise drei bis vier Wochen vor dem Nachbarn über frische Gurken und Tomaten freuen. Auch für Besitzer vieler Kübelpflanzen ist ein Gewächshaus praktikabel – und dank modernster Materialien zudem energiesparend.

Fotoquelle: alisonhancock – Fotolia.com

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.