Donuts: das Rezept für den kringeligen Genuß

Wer keine Angst vor Hefeteig und Frittierfett hat, der wird kein Problem mit diesem Rezept haben, denn auch wenn man sehr viel mehr hinter den Dessertringen vermutet, eigentlich werden sie ganz simpel zubereitet, wobei natürlich der Fantasie bei Verzierung und auch Füllung keine Grenzen gesetzt sind. Wer sich übrigens bei den Holländern beliebt machen will, der nennt die leckeren Kuchen „Olykoeks“, zu deutsch: Ölkuchen.

Donuts: Die Zutatenliste

Zutaten für Teig

  • 14g Trockenhefe
  • 60ml lauwarmes Wasser
  • 355ml lauwarme Milch
  • 100g weißer Zucker
  • 6g Salz
  • 2 Eier
  • 70g Backfett
  • 625g Mehl
  • 1l Öl zum Frittieren

Zutaten für Glasur

  • 75g Butter
  • 250g Puderzucker
  • 8ml Vanille Aroma (es können auch andere Aromen verwendet werden)
  • max. 100ml heißes Wasser (für die Konsistenz der Glasur)
  • Zimtzucker, Streusel, o.Ä.

Zutaten für Füllung

  • Nutella, Marmelade oder andere Füllung

 

Donuts: Die Zubereitung

1
Vermischen Sie die Trockenhefe mit dem lauwarmen Wasser und lassen Sie sie so lange gehen, bis die Mischung Blasen schlägt

2
Nun vermengen Sie die Hefemischung mit Milch, Zucker, Salz, Eiern, Backfett und ca. 2/3 des Mehls. Verrühren Sie die Zutaten langsam und gleichmäßig mit einem Holzlöffel.

3
Danach geben Sie nach und nach und unter ständigem Rühren das restliche Mehl unter, bis ein fester Teig entstanden ist.

4
Lassen Sie den Teig in einer geölten Schüssel an einem warmen Ort ruhen, bis er aufgegangen ist.

5
Rollen Sie den Teig nun ca. 1-2cm dick aus und stechen Sie die Donuts aus (da nicht jeder Haushalt eine spezielle Donutform hat, können Sie auch zwei verschieden große, runde Keksformen nehmen und damit die Ringe ausstechen). Lassen Sie die ausgestochenen Donuts weiterhin etwas ruhen.

6
Geben Sie das Öl in einen großen Kochtopf und erhitzen Sie es.

7
Währenddessen können Sie schon einmal die Butter für die Glasur in einem Topf schmelzen, den Puderzucker und das Aroma hinzu geben und das heiße Wasser hinzu fügen, bis eine Glasur entstanden ist, die nicht zu flüssig ist.

8
Nun geben Sie die Donuts auf einem Pfannenwender o.Ä. in das heiße Öl. Sobald die Kringel an die Oberfläche steigen, können Sie sie umdrehen. Die Ringe sind fertig, wenn sie goldbraun gefärbt sind.

9
Heben Sie die Donuts nun aus dem Öl, lassen Sie sie abtropfen (auf Küchenpapier) und tunken Sie sie noch heiß in die Glasur. Nun können Sie das Gebäck abkühlen lassen.

10

Gefüllte Donuts

Anstatt Ringe auszustechen, stechen sei einfach normale Kreise aus, rollen Sie sie zu Kugeln, frittieren Sie sie und füllen Sie diese anschließend mit Hilfe einer Spritztüte mit der gewünschten Füllung. Achten Sie darauf, dass Donuts ohne Loch etwas länger im Öl brauchen, um durchgebacken zu werden.

11

Donuts backen

Ohne vom Rezept abzuweichen, können Sie die Ringe auch einfach backen, anstatt sie in Öl zu tauchen. Dadurch werden sie zwar weniger knusprig, sind aber um einiges gesünder und besser für die Figur. Damit die Ringe nicht zu trocken werden, können Sie sie beim Backen zwischenzeitlich mit Öl oder Butter bestreichen, aber Vorsicht, dass diese nicht anbrennt.

Tipps und Hinweise

  • Achten Sie beim Umgang mit dem Öl darauf, dass Sie es nicht zu heiß werden lassen und ziehen Sie sich Kochhandschuhe, etc. an.
  • Die Glasur können Sie auch mit Lebensmittelfarben aufpeppen, oder Sie tunken die Ringe kurz nach der Glasur in Zucker, Streusel oder, oder ein.
  Zubereitungszeit: ca. 120 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.