DISM unter Windows 7 verwenden: Anleitung und Tipps

DISM unter Windows 7 ist ein skriptbasiertes Befehlsprogramm und zeigt Ihnen an, welche Features auf Ihrem System aktiviert und welche deaktiviert sind. Da DISM unter Windows 7 eine Zusammenfassung bewährter Programme ist, welche für Windows Vista entwickelt wurden, ist es kompatibel mit Vista-Images.

Sie können DISM unter Windows 7 dazu verwenden, unterschiedliche Treiberversionen und Windows-Paketen auszuwechseln. Damit können Treiberkonflikte vermieden und Ressourcen für Installationen gespart werden, d.h. Windows beschleunigen. Sie können auch ganze Images Ihrer Windows-Installation anfertigen und austauschen.

Dies ist offline ebenso möglich wie per Multicastübertragung. Die DISM.exe ist auf dem System vorinstalliert. Um sie richtig zu benutzen, müssen Sie die Skriptbefehle kennen. Hier ein paar Tipps.

DISM unter Windows 7 : Was wird benötigt

  • DISM.exe
  • Administrationsrechte
  • CD-/DVD-Laufwerk
  • Installations-DVD von Windows 7
 

DISM unter Windows 7 verwenden: So wirds gemacht!

1

DISM starten

Die Befehle von DISM können Sie ganz einfach über die Eingabeaufforderung starten, welche Sie als Administrator starten müssen.
2

Befehlsbeispiele erhalten: /?

Wenn Sie /? hinter einen Befehl setzen, zeigt die Eingabeaufforderung ein Verwendungsbeispiel zu dem Befehl an.
3

auf DVD mounten: /readonly

Wenn auf DVD zugegriffen werden soll, muss /readonly hinter den Befehl geschrieben werden.
4

dism /Get-WimInfo /Wim-Dateiname:DVD-Laufwerk:sourcesinstall.wim

Auf der Windows-Installations-DVD ist WIM enthalten. Mit der Angabe einer Indexnummer über den Befehl /index: plus eine Zahl (z.B. /index:2) können Sie Übersichtsinfos über eine die jeweilige Imageversion erhalten.
5

dism /image:c:img /Get-Drivers

Dieser Befehl spuckt alle Treiberdaten und eine Übersicht darüber aus, ob sie aktiviert sind.
6

dism /image:c:img /Disable-Feature:name

Mit diesem Befehl können Sie jedes Windowsprogramm deaktivieren. Halten Sie sich an die genaue Schreibweise der exe-Datei.
7

dism /image:c:img /Get-Features

Dieser Befehl gibt Ihnen eine Übersicht über alle aktivierten und deaktivierten Programme von Windows an. Indem Sie | more anfügen, erhalten Sie die Übersicht in mehrere Seiten untergliedert.
8

dism /Commit-Wim /MountDir:c:img

Die im wim-Format gespeicherten Images müssen Sie nach jeder Änderung mit diesem Befehl in einem Ordner speichern. In diesem Fall im Ordner c:img.
9

dism /Discard-Wim /MountDir:c:img

Oder Sie lassen alle Änderungen an der Datei fallen.
10

Dism /Unmount-Wim /MountDir:c:img /commit

Mit diesem Befehl können Sie die Änderungen in Gang setzen und das Image im Anschluss unmounten.
11

dism /online

An diesen Befehl können Sie ebenso alle weiteren Befehle anfügen. Diese werden dann allerdings online über die Multicastübertragung gemountet.

Tipps und Hinweise

  • Leerzeichen immer beachten!
  • Sie können die Befehle in den oben genannten Beispiele miteinander kombinieren. Lassen Sie sich mit dem Befehl /? immer die Beispiele zeigen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.