Wie stylt Frau den Dandy-Look?

Das Modethema schlechthin in diesem Herbst ist der extravagante Dandy-Look. Der dekadente Look ist edel, klassisch, sowie gleichzeitig feminin und maskulin.

Machte es Marlene Dietrich vor 60 Jahren noch vor und hüllte sich in einen eleganten Smoking, so gibt es heute viele glamouröse Varianten . Wir zeigen Ihnen, worauf es bei dem auffälligen Look ankommt.

[youtube FMMG6xSIyh8]

Der Dandy-Look tauchte zum ersten Mal zu Beginn des 20. Jahrhunderts in England, Frankreich und Deutschland auf und wurde damals ausschließlich von Männern getragen. Während er durch berühmte Anhänger, wie Charles Baudelaire oder Oscar Wilde, zu seinem Ruhm gelangte, wird er heute längst nicht mehr nur von dem männlichen Geschlecht geliebt, sondern findet auch immer mehr Gefallen bei der Frauenwelt.

Die Frauen zeigen ihre Kurven in männlichen Schnitten und auch sonst lautet das Credo eines jeden Dandy: Brüche wagen!

Dandy-Look stylen: So wirds gemacht!

1

Der Dandy-Look: Feminin durch maskuline Accessoires

Männer werden durch den Look zu echten Gentlemen, Frauen fühlen sich durch ihn schlichtweg unwiderstehlich. Die Kombination von femininer und maskuliner Mode macht den Stil edel und besonders. Durch zahlreiche männliche Accessoires wird jedes Outfit so zu einem echten Blickfang.
Die passende Ausstrahlung kommt ganz von selbst und der glamouröse Auftritt ist perfekt. Die Faustregel des Looks lautet, dass Maskulin durch Feminin aufgelockert wird. Frauen dürfen in den Kleiderschränken Ihrer Liebsten stöbern, denn Ausborgen heißt die Devise: Basiselemente wie die Bundfaltenhose, Jackets, Westen, Herrenhemden oder Hüte aus der Herrengarderobe sind bei diesem Look Pflicht und machen ihn aus. Ebenso sind auffällige Schuhe aus Lack und Leder ein Muss. Hier sehen sowohl Budapester, als auch Pumps und High heels klasse aus.  
2

Stylingvorschläge, damit Ihr Dandy-Look edel und feminin wird

Beim aktuellen Dandy-Look für Frauen kombinieren Sie zum Beispiel einen klassischen Nadelstreifenanzug mit einem auf Taille geschnittenen Gehrock. Dieser strenge Look lässt sich dann ausgezeichnet durch ein besonders feminines Top (z.B. mit Spitze) und Pumps weiblicher gestalten. Weitere Stylingvarianten sind lange Blazer zu Pencil-Skirt in Kombination mit dekadenten Accessoires, wie Krawatte oder Hut. Bei dem Trend sind alle männlichen Accessoires, wie Hüte, Krawatten, Hosenträger, Manschettenknöpfe oder Taschenuhren erlaubt und werten das Outfit auf.
Die Kombination ist bei dem Dandy-Look entscheidend – mit dem richtigen Mix wirkt er unschlagbar feminin.

Eine Meinung

  1. Der Punkt „Feminin durch maskuline Accessoires“ ist wirklich spannend. Und es stimmt, wenn es, wie beschrieben, richtig gemacht wird.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.