DIN ISO 9001: Die Qualitätsmanagementnorm

Das Qualitätsmanagement kennt etliche Normen. Die DIN ISO 9001 schließt alle Prozesse eines Geschäfts mit ein und überwacht diese. Die Effizienz und die Überprüfung von sowohl den Produkten als auch den Arbeitsabläufen gehört ebenso zur Norm, wie das Anlegen von Aufzeichnungen.

Das Ziel ist es, anhand der Vereinheitlichung der überwachenden Normen einen Qualitätsstandard zu schaffen, der sich immer wieder an sich selbst misst und kontinuierlich verbessert.

Qualitätsmanagement für Arbeitsprozesse

Grundsätzlich gilt für das Qualitätsmanagement, dass man sich über verschiedene Dinge klar werden muss – und dies nicht nur zu Beginn der Arbeit, sondern durch permanente Rückfragen an sich selbst.

Kundenorientierung steht hierbei an erster Stelle, dicht gefolgt von der Frage nach der Verantwortung der Führungspositionen und dem Einbeziehen aller beteiligten Personen in die Prozesse, nicht nur der Vorgesetzten.

So unterscheidet man auch nach prozessorientierten und systemorientierten Ansätzen im dauerhaften und andauernden Verbesserungsprozess.

Auch die DIN ISO 9001:2008 in ihrer neuesten Überarbeitung orientiert sich hieran. So werden in der Qualitätsmanagementnorm die Anforderungen an ein Unternehmen festgelegt, die Verantwortlichkeit der Leitung erörtert und das Ressourcenmanagement sowie die Produktrealisierung beschrieben. Statistische Erhebungen zur Messung und zur Analyse des Qualitätsmanagements dienen dann der Verbesserung der Abläufe.

DIN ISO 9001: Standard zur Qualitätssicherung

Eine Firma, die ihre Abläufe nach dem DIN ISO 9001 Standard ausrichtet, wird einzeln geprüft und wird gegebenenfalls zertifiziert. Kunden und Geschäftspartner können anhand dieser Auszeichnung erkennen, dass die Arbeitsprozesse auf die Normen zur Qualitätssicherung abgestimmt wurden, wobei allerdings durch die Norm keine Aussage über die Qualität eines Produktes selbst getroffen wird. Diese kann nur von der Firma ausgehend von und innerhalb der Vorgaben gewährleistet werden, wobei ein „Produkt“ kein physisches Objekt sein muss, sondern auch eine Dienstleistung beinhalten kann.

2 Meinungen

  1. wichtig bei der Einführung des Qualitätsmanagements nach ISO 9001:2008 ist die gleichzeitige Verknüpfung mit anderen Managementsystemen wie z.B. ISO 14000 (Umweltschutz) und natürlich Arbeitsschutzmanagement (z.B. SCC).

  2. Sehr guter Beitrag

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.