Die Wasseruhr in Haus oder Wohnung kontrollieren: So vermeiden Sie Wasserschäden

Ein Wasserschaden ist immer eine schlimme Sache. Egal, ob es den Nachbarn betrifft oder einen selbst, ein Wasserschaden kann wirklich teuer werden. Nicht nur, dass Fußbodenbeläge oder Wandbeläge davon beschädigt werden können, auch teure elektrische Geräte oder Einrichtungsgegenstände können dabei Schaden nehmen. Daher ist es wichtig, dass von Zeit zu Zeit untersucht wird, ob noch alles in Ordnung ist. Außerdem muss ja auch für das Wasser, das auf diese Weise verloren geht bezahlen. Das Überprüfen auf eventuelle Schwachstellen ist eigentlich ganz einfach. Dazu muss man eigentlich nur die Wasseruhr kontrollieren.

Wasseruhr kontrollieren: So wirds gemacht!

1

Eine einfache Wasserverbrauchskontrolle reicht meist schon aus

Diese sollte durchgeführt werden, wenn im Bereich der Wasseruhr Fließgeräusche zu hören sind, obwohl an allen Entnahmestellen der entsprechende Wasserhahn zugedreht ist. Wer regelmäßig seine Wasseruhr kontrollieren kann, erhält dabei entsprechende Hinweise.

2

Alle Ventile schließen

Um ganz sicher zu gehen, dass das Fließgeräusch nicht von einem nur leicht geschlossenen Wasserhahn herrührt, sollte man zu allererst alle Wasserentnahmestellen kontrollieren, auch den Hahn an Waschmaschine oder Spülmaschine.

3

Kleines Kontrollrädchen verrät die Antwort

Wenn man die Abdeckung der Wasseruhr öffnet, weil man die Wasseruhr kontrollieren will, kann man in der Mitte ein kleines Rädchen erkennen, das sich immer dann dreht, wenn Wasser entnommen wird. Auch bei geringsten Mengen zeigt das Rädchen eine Regung.

4

Dreht sich noch was, stimmt etwas nicht

Sollte sich das Rädchen noch drehen, obwohl alle Entnahmestellen geschlossen sind, muss eine undichte Stelle die Ursache dafür sein. Am besten werden die üblichen Schwachstellen als Erstes untersucht. Dazu gehören die Dichtringe im Spülkasten der Toilette, Überdruckventile an Warmwasseranlagen, Gartenleitungen, Dichtringe in Wasserhähnen oder Eckventilen.

5

Wenn offensichtlich keine Schwachstelle vorliegt

Wer auf diese Weise seine Wasserleitungen alle geprüft hat, sollte dies nicht auf sich bewenden lassen. Schon ein feiner Haarriss kann erheblichen Schäden am Mauerwerk oder an Einrichtungsgegenständen verursachen. Daher sollte in diesem Fall ein Fachmann zu Rate gezogen werden, der spezielle Möglichkeiten hat, ein Leck aufzuspüren. Auf diese Weise kann man größere Wasserschäden vermeiden.

6

Grob fahrlässiges Verhalten lässt den Versicherungsschutz außer Kraft treten

Im Fall eines unentdeckten Lecks, das einen erheblichen Wasserschaden an der Nachbarwohnung und am eigenen Hausrat verursacht, kann es passieren, dass die Versicherung nicht für den gesamten Schaden aufkommt. Der Schaden beim Nachbarn ist über die Haftpflichtversicherung abgedeckt, die auch im Falle von grober Fahrlässigkeit haftet. Die eigene Hausratversicherung ist allerdings im Falle von fahrlässigem Verhalten unter Umständen von der Leistung befreit. Je nachdem wie schwer das eigene Verschulden wiegt, muss die Versicherung keinen Cent zahlen.

Tipps und Hinweise

  • Es gibt einen Aquastopp für Waschmaschine oder Geschirrspüler.
  • Den Wasserhahn der Waschmaschine sollte man nach der Benutzung wieder schließen.
  • Entsprechende Geräte regelmäßig warten oder warten lassen.
  • Insbesondere Verschleißteile sollte man immer im Auge behalten.
  • Korrodierte Haushaltsgeräte sollten entsprechend behandelt werden, um die Korrosion zu beseitigen.
Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.