Die schönsten Balkonpflanzen für den Herbst

Machen Sie am Wochenende Ihren Balkon fit für den Herbst.Der Sommer neigt sich dem Ende zu und es ist Zeit, den Balkon herbstfit zu machen. Einige der Balkonpflanzen wurden bereits durch erste Herbststürme und starke Regenfälle komplett vernichtet. Zurück bleiben unschöne Lücken im Kasten, die Hobbygärtner nun mit den richtigen Pflanzen füllen können. Dafür eignen sich nicht nur Stauden und Gräser, sondern auch Hornveilchen. Lesen Sie hier, welche Pflanzen Sie jetzt auf Ihrem Balkon einpflanzen sollten.

Kleine und große Balkonpflanzen für den Herbst

Wer jetzt im Handel klassische Beet- und Balkonpflanzen sucht, wird nicht mehr fündig werden. Das Sortiment wurde mit grazilen Pflanzen für die Herbstsaison bestückt. Wer seine Kübel bepflanzen möchte, nutzt am besten das rote Lampenputzergras, das bis 70 Zentimeter an Höhe erreichen kann. Für weniger Platzangebot eignet sich der Blauschwingel, der mit blauem Laub schmückt. Die Höhe von 20 Zentimetern ist dabei mehr als überschaubar. Wer es etwas rustikaler mag, sollte sich an der Stacheldrahtpflanze versuchen. Die silbergrauen, nadelförmigen Blätter gelten als echter Hingucker im Herbst. Kombiniert werden die Pflanzen am besten mit dem Purpurglöckchen. Und wer den Sommerflair so lange wie möglich erhalten möchte, entscheidet sich am besten für die Alternativen mit gelbem, rotem und orangefarbenem Blattschmuck. Die Heuchera überzeugt optisch mit filigranen Blütenstielen, die bis in den Oktober blühen und bis zu 80 Zentimeter hoch werden können.

So kommen die Pflanzen in den Kasten

Aber auch die ersten Hornveilchen finden sich im Herbstsortiment wieder. Hier eignet sich besonders die Sorte Ice Babies, die besonders breit wachsen. Diese sind nicht nur winterhart, sondern füllen unschöne Lücken besonders gut aus. Wer seinen Balkon mit weißen, blauen oder rosafarbenen Blüten verzieren will, sollte sich für Herbstastern entscheiden. Wer sich ans Werk machen möchte und die unansehnlich gewordenen Pflanzen ersetzen beziehungsweise die unschönen Lücken auffüllen will, sollte die Pflanzen samt Wurzelballen aus dem Kasten entfernen. Die Erde muss dazu nicht entsorgt werden, denn das übrig gebliebene Substrat wird lediglich aufgelockert und mit ein wenig frischer Erde vermengt. Anschließend werden die neuen Pflanzen ganz einfach eingegraben, etwas angedrückt und mit einem Gießrand versehen. Auf diese Weise werden unansehnlich gewordene Kästen und Kübel optisch aufgepeppt und mit neuen Pflanzen versehen. Diese bringen den Balkon auch im Herbst zum Strahlen.

Auch im Herbst ein blühender Balkon

Auch wenn der Sommer zu Ende ist, so muss auf das Pflanzengut im Balkonkasten nicht verzichtet werden. Jetzt stehen zahlreich Alternativen für den Herbst zur Verfügung, welche den Balkon erneut aufblühen lassen.

Foto: Thinkstock, iStock, Tannjuska

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.