Die perfekte Gesprächshypnose – Volker Fröhlich

 

Inhaltsangabe:
Gesprächshypnose für Verführung basiert auf machtvollen Hypnosemustern aus dem Bereich des Neurolinguistischen Programmierens (NLP). NLP untersucht, wie Genies denken und handeln und was ihre Leistungen von normalen Menschen unterscheidet. Bei ihrer Forschung, was den Erfolg des Hypnotherapeuten Milton Erickson ausmacht, stießen Richard Bandler und John Grinder auf die Geheimnisse seiner hypnotischen Sprach- und Verhaltensmuster. …wurde ein einzigartiges Lernsystem geschaffen… Gesprächshypnose für Verführung verbindet diese Muster und weitere NLP Geheimnisse mit den neuesten Erkenntnissen der Verführungskunst. Das Resultat ist eine einzigartige Sammlung von hocheffektiven Methoden, Trance während normaler Gespräche hervorzurufen. Dadurch sind Sie in der Lage, starke Emotionen in Frauen hervorzurufen und diese effektiv zu steuern.

Lernen Sie Schritt für Schritt, wie Sie Hypnosemuster für Verführung konstruieren und in ein normales Gespräch einbauen. …das verdeckte Hypnose und Verführungstechniken kombiniert. Dieses Produkt richtet sich an angehende Verf hrungsk nstler, die Frauen in emotional geladene Zust nde f hren wollen, ohne daf r vorgefertigte Muster auswendig zu lernen. Dazu wird jedes hypnotische Muster mit vielen Beispielen aus der Kommunikation mit Frauen vorgestellt. Das Set richtet sich im allgemeinen an Männer, die Spaß daran haben, dass Frauen sich in Ihrer Gegenwart einfach besser fühlen. Fast wie von Zauberhand….und für Leute, die verdeckte Hypnose und Beeinflussung lernen wollen. Auch wer Gesprächshypnose lernen will oder seine hypnotischen Fähigkeiten verbessern will, wird an dem Lernset seine Freude haben: Alle Methoden sind auch außerhalb der Verführung (im Verkauf, in Vorstellungsgesprächen etc.) anwendbar!

Achtung: Das Buch und das Hypnodeck-Lernset ergänzen sich. Nur mit beiden Werken im Set erhalten Sie wirklich alle relevanten Informationen und alle wesentlichen Konzepte. – Wie verwende ich Gesprächshypnose in der Verführung? – Grundprinzipien der Gesprächshypnose – Genaues Beobachten und verborgene Signale der anderen Person – Rapport – Pacing das Geheimnis eine unbewusste Verbindung zu einer anderen Person aufzubauen – Leading das Geheimnis die Gedanken der anderen Person zu steuern – Hervorrufung von emotionalen Zuständen – Einsatz non-verbaler Kommunikation – Die Funktionsweise von verdeckten Befehlen – Hypnotische Sprache – Milton Model Muster – Einsatz von Fragen

Eigene Meinung:
Da ich immer auf der Suche nach Büchern bin, die für meine erot. Geschichten interessant sind, bin ich auf dieses Buch gestoßen. Denn mich interessiert auch immer die schriftstellerische Sicht von Männern, die sich für Frauen interessieren.

Das Buch ist sehr technisch, dann, endlich nach der Hälfte kommen Beispiele, wie solche Gespräche ablaufen sollen. Und es ist meiner Meinung nach eine Mischung aus positiver Visualisierung, positivem Denken und positivem Beeinflussen. Allerdings finde ich, selbst als Frau, Ansätze, die für mich interessant sind. Aber ohne das Kartenset "HypnoDeck" wäre das Buch nur halb so interessant gewesen. Allerdings sehe ich es aus schriftstellerischer Sicht und nicht aus Männersicht.

Wenn man das "HypnoDeck" hat, dann braucht man auf jeden Fall "Die perfekte Masche", schon alleine um die Begriffe zuzuordnen. Liest man nur "Die perfekte Masche", dann fehlen einem die vielen aktiv anwendbaren Beispiele aus dem "HypnoDeck".

Männer, die sowieso keine Probleme haben, mit Frauen in Berührung zu kommen, können aus diesem Buch sicher auch noch etwas lernen. Es kann ihnen bisher unbewusste Äußerungen bewusst machen. Männer, die schwer mit Frauen ins Gespräch kommen, können hier eine Menge lernen.

Gefunden habe ich das Ganze hier:

http://www.dieperfektemasche.de/?gclid=C…CFQxQtAodGj6EEA

Mal ein anderes Buch.

Gruß
Aveleen

2 Meinungen

  1. Schmunzel… ich bin Hypnotherapeutin, jahrelang ausgebildet in klinischer Hypnose, NLP usw… In Flirtkursen kommt ein Thema immer wieder auf: kann man mit Hypnose Frauen ins Bett locken? Wann und wo fängt eigentlich die Veränderung des Bewusstseins statt? ich sehe das so: jedes Gespräch beinhaltet immer hypnotische Elemente. Denn Worte rufen Assoziationen hervor, Bilder und Gefühle. Damit führe ich andere Menschen in eine bestimmte Richtung. Das kann positiv oder negativ empfunden werden, ist jedoch nie ein Element des Zwanges, sondern ein Angebot. Dies kann man nutzen oder auch nicht.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.