Die innere Schönheit des Universums: schwedisches Drama

Die junge Frau namens Katarina (Alicia Vikander) hat in ihrem Leben mit allerlei Schicksalsschlägen zu kämpfen. Ihr Alltag wird durch die Alkohol-Exzesse ihrer Mutter und dem Fehlen ihres Vaters bestimmt. Auch Katarinas Freund kann seiner Rolle mit den erforderlichen Rahmenbedingungen nicht gerecht werden. Die Flucht aus ihrem drögen Alltag gelingt der jungen Frau mit Hilfe der Musik.

Mozart wird zu ihrem Begleiter und eine neue Möglichkeit scheint der Weg in eine bessere Zukunft zu sein: Ein Job in der Oper wird zu ihrer neuen Aufgabe und Passion. Doch diese Passion teilt sie vor allem mit dem dortigen Dirigenten (Samuel Fröler). Eine Affäre führt zum Jobverlust und wieder sieht sich Katarina vor den Scherben ihres Daseins sitzen.
[youtube MM_JHVWk5zE]

Die innere Schönheit des Universums: Alicia Vikander

Regisseurin Lisa Langseth hat für ihren Film auf eine junge Hauptdarstellerin gesetzt – und das mit großem Erfolg: Alicia Vikander ist derzeit die gefragteste skandinavische Schauspielerin schlechthin. 2011 wurde ihr auf der Berlinale der Award des European Shooting Star zuteil. Bereits 2010 konnte sie in Stockholm den Best Young Actor Award entgegennehmen. Ihr internationaler Durchbruch ermöglichte ihr weitere lukrative Angebote. So spielt sie beispielsweise zusammen mit Mads Mikkelsen im Film „Die Königin und der Leibarzt“.

Die innere Schönheit des Universums: Ein Leben

Der schwedische Film zeigt, wie das Leben sein kann. Facettenreich auf der einen und grau und trist auf der anderen Seite. Versinkt man, in diesem Fall Frau, erstmal im Sumpf der Determination, ist der Weg daraus fast unmöglich. Doch stirbt die Hoffnung natürlich wie immer erst ganz am Schluss. Und so hofft und bangt man mit Katarina, dass ihre Affäre mit dem Dirigenten ihre Sinnsuche beendet. Dass Mozart ihr einen neuen Nährboden für Erfolg gibt und sich überhaupt alles für sie letztlich regeln wird. So bleibt zumindest die Hoffnung. „Die innere Schönheit des Universums“ ist nichts für frustrierte Tage, aber thematisch gesehen interessant.
[youtube 5FijnGpj46g]

Die innere Schönheit des Universums
(OT: Till det som är vackert)
Regie: Lisa Langseth
Land: Schweden 2010
Darsteller: Alicia Vikander, Samuel Fröler, Isabella Alveborg
Genre: Drama
Länge: 97 min.
FSK: ab 16 Jahren
Facebook

Kinostart: 03.05.2012

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.