Die geeignete Pferde-Unterbringung finden

Wer sein Pferd woanders unterbringen oder sich erst neu ein Pferd zulegen möchte, steht vor der Aufgabe, eine geeignete Pferde-Unterbringung finden zu müssen. Das Angebot ist riesig: Bauern nehmen oft gerne die Tiere auf, Reitschulen vermieten ebenfalls Boxen und private Pensionsställe bieten die Möglichkeit, sein Pferd einzustellen. Durch das Angebot entsteht der Eindruck, eine Pferde-Unterbringung finden sei einfach.

Das ist ein Trugschluss, denn aus dem riesigen Angebot gilt es dasjenige auszuwählen, das den Bedürfnissen von Pferd und Besitzer am ehesten entspricht.

Pferde-Unterbringung finden: So werden Sie fündig!

1

Eigene Vorstellungen

Werden Sie sich Ihrer eigenen Vorstellungen bewusst und nehmen Sie dabei Rücksicht auf die Bedürfnisse des Pferdes! Wollen Sie das Tier in Innen- oder Außenboxen untergebracht wissen? Wollen beziehungsweise können Sie die tägliche Pflege und das tägliche Füttern selber übernehmen oder ist eine Vollpension besser? Machen Sie sich Gedanken, wenn Sie Ihr Pferd nicht immer selber bewegen können! Soll es dann in einem Springstall oder einem Westernstall unterbracht werden?

2

Adressen finden

Sobald man sich über die grundlegenden Aspekte Klarheit verschafft hat, geht es darum Adressen potenzieller Ställe zu finden. In den Tageszeitungen wird man im Kleinanzeigenteil fündig, ebenso in den Rubriken „Tiere“ und „Vermietung“. Auch in Pferdezeitschriften werden oft Unterbringungsmöglichkeiten angeboten. Reitsportveranstaltungen und Reitsportgeschäfte sind eine gute Kontaktbörse, um sich mit Gleichgesinnten auszutauschen und sich dort nach einem Pferdeunterstand umzuhören. Selbstverständlich ist auch das Internet als Adresslieferant und für einen ersten Überblick bestens geeignet.

3

Die engere Auswahl

Die meisten der gefundenen Adressen werden wohl nicht den Vorstellungen entsprechen. Sie sind entweder zu weit weg, zu teuer oder die Betreuung oder das Reitangebot ist anders, als man es sich vorgestellt hat. Aus der Vielzahl der Adressen werden nur eine Handvoll in Frage kommen.

4

Checklisten

Die endgültige Pferde-Unterbringung finden kann man, indem man die übriggebliebenen Ställe mithilfe einer Checkliste bewertet. Damit ist sichergestellt, dass man bei der Besichtigung keinen wesentlichen Punkt vergisst und außerdem kann man dann zu Hause in aller Ruhe noch einmal die Alternativen miteinander vergleichen. Die Checkliste sollte mindestens folgende Punkte umfassen: Haltungsform, Versorgungsprinzip, Unterricht, Reitweisen, Wettkampf, Anlagen (Halle), Sauberkeit, Helligkeit, Geräumigkeit, Auslauf, feste Zäune, gute Futterqualität, trockene Futterlagerung, funktionstüchtige Tränken, große Weiden, ruhige Atmosphäre, Futterzeiten, tägliches Ausmisten, täglicher Koppelgang, Einstreu, Stalltierarzt, Stallhufschmied, Sachkundenachweis des Betreibers, Kosten, Entfernung, Anfahrt etc. Die Checkliste kann um eigene Punkte ergänzt werden. Danach bewertet man jeden Punkt mit Schulnoten, um so den besten Anbieter für sich herauszufiltern.

Tipps und Hinweise

  • Schlagworte, zu denen Sie eigene Vorstellungen haben sollten: Wettkampf, Haltung, Weidegang, Reithalle, Selbstversorger oder Vollpension.

Eine Meinung

  1. Also ich habe eine Reitbeteiligung und teile mir mit der Besitzerin die Arbeit wenn es um füttern, putzen etc. geht. Das Pferd steht in einem Offenstall und ich bin sehr zufrieden damit. Kann ich nur empfehlen =)

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.