Die Facebook Chronik säubern: So können Sie Einträge löschen

Facebook wollte die einzelnen Seiten seiner Nutzer übersichtlicher gestalten, damit man leichter findet was gesucht wird und sich selbst besser präsentieren kann. Aber das bedeutet auch, dass Einträge das Licht der Welt erblicken, die längst vergessen wurden, und es hätten bleiben sollen.

Dinge die man vor Jahren unter möglichem Alkoholeinfluss ins Internet gestellt hat sind auf einmal wieder ganz einfach zu sehen – auch von Mitarbeitern oder gar Arbeitgebern! Sprichwörtlich heißt es: Das Internet vergisst nie! Was kann man nun tun, um die Facebook Chronik säubern zu können?

Facebook Chronik säubern: So wird's gemacht!

1

Was muss weg?

Erst mal sollte man sich ansehen, was überhaupt weg muss. Hat man selbst darauf Zugriff? Ist es einfach ein seltsamer Beitrag, der auf einem Profil geschrieben wurde? Dann kann man ganz einfach den einzelnen Eintrag löschen. Fotos kann man ähnlich löschen, sowohl einzeln als auch in Album Mengen. Wenn die Fotos von jemand anderem hochgeladen wurden, kann man natürlich die Verlinkung zum eigenen Profil löschen, oder versuchen es als SPAM zu markieren, falls es gegen die Facebook Fotorichtlinien verstoßen sollte. Natürlich gibt es auch geistiges Eigentum wie zum Beispiel Fotos, die man selbst schoss und lieber unter seinem Namen veröffentlichen möchte. Dafür gibt es dann auch Richtlinien, jedoch muss man hier vielleicht noch Beweise vorlegen können. Am besten ist es jedoch, wenn man die Leute direkt fragt und nicht einfach sofort verklagt.

2

Vor der Chronik

  1. Wenn man viele Beiträge hat die man löschen möchte, und keine Lust hat alle einzeln zu löschen, kann man auch die komplette Facebook Chronik säubern. Dazu muss man sich lediglich ein Addon für den Browser herunterladen. Zumindest wenn man die neue Chronik noch nicht aktiviert hat. Wenn ja, dann einfach zum nächsten Paragraphen springen.
  2. Um die Einträge der Facebook Chronik löschen zu können, muss man den Firefox Browser verwenden. Dann einfach das Addon „Greasemonkey“ installieren und dann ein Skript namens „Facebook Scrubber“ herunterladen und aktivieren. Danach erscheint ein neuer Button „Delete ALL Older Posts“, der jedoch nur die aktuell angezeigten Posts löscht, also kann es durchaus sein, dass man öfters klicken muss, je nachdem wie viele Posts man auf seinem Profil hat.
3

Nach der Chronik

Wenn man die neue Chronik bereits aktiviert hat, gibt es keinen Weg zurück. Facebook stellt langsam aber sicher die Profile aller seiner User um, und die alte Profilanschauung wird es bald nicht mehr geben. Posts kann man natürlich auch einfach individuell löschen, was in diesem Fall auch stark empfohlen wird. Es gibt jedoch auch Optionen, um alles zu löschen. Dazu muss man auch den Firefox Browser verwenden, und ein Addon namens „iMacros“ installieren. Nachdem das nun installiert und aktiviert ist, muss man zu seiner Facebook Seite navigieren und den Activity Log Button drücken. Man kann hier auch einfach die Daten verstecken, was einfacher ist als sie zu löschen, erst recht wenn Daten von anderen Nutzern in Frage stehen.

4
Wenn man nun fortfahren möchte sollte man in dem iMacros Sidebar die Option Rec klicken, und danach den Click Mode Button drücken und die Einstellung auf Select the Best Click Mode automatically stellen. Danach kann man Record starten und den Kreis rechts im Bild mit den Optionen öffnen. Von da aus Delete Post auswählen und bestätigen. Dann den Stop Button in der Sidebar drücken. Dann auf Play drücken und schauen was passiert. Mit ein bisschen Glück, klappt das dann schon. Beim loop play wiederholt sich der Vorgang öfters.

5
Das funktioniert allerdings leider nicht immer, da Facebook ja eigentlich verhindern will, dass alle Daten gelöscht werden. Wie sollen sie sonst die Werbung auf den User abstimmen, um so ihr Geld zu verdienen?  Sollte es immer noch nicht klappen, kann man die ganzen Schritte noch einmal hier auf englisch verfasst finden, sowie einigen Code-tricks auf Seite 7, die man dann einleiten sollte.

6

Fazit

Also für alle die gerade dazugekommen sind: Am besten nichts ins Internet stellen, was andere nicht sehen sollen und die Privatsphäreneinstellungen bei Facebook gründlich kontrollieren. Dann muss man erst gar nicht die Facebook Chronik säubern. Oder gleich den Account löschen und neu anlegen. Das ist vermutlich einfacher für die Nichtprogrammierer unter uns.

  Zeitaufwand: 20 Minuten Schwierigkeitsgrad:  

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.