Die Alternative: Peugeot 308

Mit modernen Antrieben und zahlreichen von zusätzlichen Assistenzsystemen kombiniert der neue Peugeot 308 in der Kompaktklasse französischem Charme mit Individualität.

Ein neuer Dreizylinder-Turbobenziner mit Partikelfilter sowie zwei neue BlueHDi-Dieselmotoren kommen bereits jetzt der künftige Abgasnorm Euro 6d-TEMP nach. Ihr Debüt gibt ferner die neue Achtstufen-Automatik, das zunächst dem Peugeot 308 GT BlueHDi 180 vorbehalten ist und ein Höchstmaß an Fahrkomfort offeriert. Eine weitere Neuheit hat das Navigationssystem zu bieten: Das vernetzte 3D-Navigationssystem NAC vom Peugeot Kompaktwagen umfasst nicht nur eine optimierte Kartenansicht, sondern auch eine Navigation unter Zugriff auf von Echtzeit-Verkehrsinformationen: Kommt es auf der geplanten Fahrtroute zu einem Stau, wird die Routenberechnung entsprechend geändert.

Ein Head-up Display ist im Peugeot 308 überflüssig

Das i-Cockpit bleibt ein Alleinstellungsmerkmal von Peugeot und kombiniert mustergültig intuitive Fahrzeugbedienung, Kommunikation und Navigation. Dank des kleinen Lenkrads und der hoch positionierten Anzeigen liefert der neue Peugeot 308 ein im Kompaktwagen-Segment einmaliges Fahrerlebnis. Oberhalb des Lenkrads befinden sich Tachometer, Drehzahlmesser und alle weiteren wichtigen Instrumente direkt im Blick. Der 9,7-Zoll-Touchscreen erlaubt ausstattungsabhängig unter anderem die Steuerung der Klimatisierung und des 3D-Navigationssystems. Er ist zentral in Höhe der mittleren Lüftungsdüsen eingebaut und ist so für den Fahrer gut einsehbar. Der multifunktionale Touchscreen des 308 lässt sich unkompliziert ablesen und ermöglicht raschen Zugriff auf die verschiedenen Funktionen.

Smartphone-Integration im Peugeot Kompaktwagen

Mithilfe der ab der Trimmlinie Allure serienmäßigen Funktion Mirror Screen und der optionale, vernetzte 3D-Navigation kommt der Peugeot 308 der zeitgemäßen Forderung nach, auch im Auto jederzeit online mit der Umwelt in Kontakt bleiben zu können. Die Spiegelung von Smartphone-Oberflächen auf dem Touchscreen im Pkw obliegt wie bei fast sämtlichen Modellen von Peugeot die Funktion Mirror Screen. Per Apple CarPlay lassen sich iOS-Geräte ab iPhone 5 über das Bordsystem nutzen. Smartphones mit Android-Betriebssystem können via MirrorLink oder AndroidAuto integriert werden.

Bilder: ©PEUGEOT CITROËN DEUTSCHLAND GmbH

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.