Die 10 schönsten Zitate von Paulo Coelho

Buch

Der brasilianische Schriftsteller Paulo Coelho ist schon lange kein Geheimtipp unter den Lesern. Mit einigen herausragenden Büchern hat er sich in der Autorenwelt fest etabliert und die Leser möchten seine Bücher und die Zitate von Paulo Coelho nicht mehr missen. Im Jahre 2001 erhielt er den begehrtesten deutschen Medienpreis, den Bambi. Seine Bücher behandeln zeitgenössiche Probleme, Leiden, Wünsche und Hoffnungen der Menschheit. Einige berühmte Werke von Coelho sind unter anderem „Veronika beschließt zu sterben“, „Der Alchimist“ und „Elf Minuten“.

Die Zitate von Paulo Coelho sind ergreifend, packend und ehrlich. Nicht selten schafft es der Brasilianer den Menschen mitten in die Seele zu schreiben und Zitate so treffend zu formulieren, dass sich der Großteil der Leser angesprochen fühlt. Die zehn schönsten Zitate von Paulo Coelho sind folgende:

Zitate von Paulo Coelho: Die Top 10

1

Aus -Der Dämon und Fräulein Prym-

„Der Mensch will immer, dass alles anders wird, und gleichzeitig will er, dass alles beim Alten bleibt.“

2

Aus -Der Dämon und Fräulein Prym-

„Das Leben kann, je nachdem, wie wir es leben, kurz oder lang sein.“

3

Aus -Der Alchimist-

„Erst die Möglichkeit, einen Traum zu verwirklichen, macht unser Leben lebenswert.“

4

Aus -Der Alchimist-

„Ich bin wie alle Menschen: Ich sehe die Welt so, wie ich sie gerne hätte, und nicht so, wie sie tatsächlich ist.“

5

Aus -Der Alchimist-

„Wenn alle Tage gleich sind, dann bemerkt man auch nicht mehr die guten Dinge, die einen im Leben widerfahren.“

6

Aus -Der Alchimist-

„Denn alle Menschen haben immer genaue Vorstellungen davon, wie wir unser Leben am besten zu leben haben. Doch nie wissen sie selber, wie sie ihr eigenes Leben am besten anpacken sollen.“

7

Aus -Der Zahir-

„Alles ist miteinander verbunden, und hat einen Sinn. Obwohl dieser Sinn meist verborgen bleibt, wissen wir, dass wir unserer wahren Mission auf Erden nah sind, wenn unser Tun von der Energie der Begeisterung durchdrungen ist.“

8

Aus -Die Hexe von Portobello-

„Ein Meister ist nicht derjenige, der etwas lehrt, sondern derjenige, der den Schüler dazu inspiriert, das Beste von sich zu geben, um herauszufinden, was er schon weiß.“

9

Aus -Der Alchimist-

„Man liebt, weil man liebt. Dafür gibt es keinen Grund.“

10

Aus -Der Alchimist-

„Niemand muss das Unbekannte fürchten, weil jeder Mensch das erreichen kann, was er will und was er braucht.“

Bild: Dariusz T. Oczkowicz (Fotolia)

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.