Die 10 besten Hausmittel gegen Kopfschmerzen

Hausmittel gegen Kopfschmerzen gibt es für alle Stärkegrade. Die vielen Bedingungen für Kopfschmerzen, von einer Nackenverspannung, Wetterfühligkeit oder einem Kater bis zu den Symptomen verschiedener Krankheiten, wie einer Erkältung, Depression oder Migräne, machen es dabei auch einem Arzt nicht leicht, die genaue Ursache zu bestimmen.

Hat man die Ursache für die Symptome ermittelt, ist diese nicht allzu stark und man möchte sich nicht ständig auf Aspirin, Paracetamol oder Diclofenac einlassen, kann man unter Umständen auch eines der Mittel aus der Top 10 Liste einsetzen.

Hausmittel gegen Kopfschmerzen: Die Top 10

1

Flüssigkeit

Viele Kopfschmerzen stehen in direktem Verhältnis zu einem Mangel an Flüssigkeit, Salz und auch Zucker. Viel Wasser oder Orangensaft trinken hilft in diesen Fällen.

2

Ruhe

Bei Schmerzen, die auf Stress zurückzuführen sind, hilft es, Ruhe einkehren zu lassen. Oftmals werden sie zunächst schlimmer, da man sich nun darauf mehr konzentriert. Mit der Zeit nehmen sie dann ab, vor allem, wenn das Zimmer abgedunkelt wird.

3

Radfahren

Ob auf dem Drahtesel oder dem Hometrainer: Die spezifische Bewegung beim Radfahren vertreibt Migräne und Konsorten.

4

Öle

Verschiedene Öle – Eukalyptus oder Pfefferminz (China Öl) – können in die Schläfen eingerieben und somit auf nicht direktem Wege inhaliert Verspannungskopfschmerzen und auch durch eine Erkältung bedingte Kopfschmerzen lösen. Als Badezusatz funktionieren auch Fichte und Rosmarin.

5

Koffein

Besonders starker Kaffee mit einem Schuss Zitronensaft schmeckt nicht nur ausgesprochen widerlich, sondern wird auch als Hausmittel gegen Kopfschmerzen von vielen angewandt. Andererseits kann es auch gerade die Gefäßerweiterung sein, die die Schmerzen auslöst. Dann sollte man zu Melissen- oder Hibiskusblütentee wechseln.

6

Bewegung

Wer die Möglichkeit hat, sich für einen Spaziergang ins Grüne aufzumachen, sollte diese Nutzen. Alternativ können auch entspannende Yoga-Übungen durchgeführt werden.

7

Temperaturwechsel

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um einen Temperaturwechsel im Nackenbereich zu erreichen. Einerseits kann man die Dusche nacheinander von kalt auf warm einstellen, andererseits kann man auch mit kalten und warmen Kompressen arbeiten. Manche schwören auch auf Tücher mit Quark oder Meerrettich.

8

Senfbad

Mit 30 Gramm zerkleinerten Senfkörnern oder Senfmehl aus dem Reformhaus auf 10 Liter Wasser kann man Fußbäder vorbereiten, die man dann fünf bis acht Minuten lang durchführt.

9

Sauerstoff

Eine erhöhte Sauerstoffzufuhr ist ebenfalls ein Hausmittel gegen Kopfschmerzen: Ein geöffnetes Fenster, ein Spaziergang im Freien oder auch eine Sauerstoffflasche können hierzu dienen.

10

Massage oder Akupressur 

Selbst mit den Fingerspitzen die betroffenen Stellen in Kreisen massieren oder Akupressur-Punkte behandeln kann schnelle Linderung verschaffen.
[youtube I_LgS76VvfM]

Tipps und Hinweise

  • Wenn Kopfschmerzen durch Krankheiten oder psychosomatische Gründe hervorgerufen werden, empfiehlt es sich einen Arzt aufzusuchen und einen ausführlichen Check machen zu lassen.
  • Auch mit Cluster Kopfschmerzen, die in unregelmäßigen, dafür aber umso heftigeren Abständen auftauchen, ist nicht zu spaßen. Hausmittel sind dabei selten eine wirkliche und dauerhafte Hilfe.

3 Meinungen

  1. Sandra Ahrenberg

    Bei vielen Menschen sitzt der erste Halswirbel (Atlas) nicht in seiner richtigen Position.
    Durch diese Fehlstellung können viele Beschwerden auftreten.
    Wenn der Atlaswirbel nicht in seiner richtigen Position sitzt, komprimiert (drückt) er die daneben liegende Arterie. Dies führt zur Durchblutungsstörung oder sorgt für eine Erhöhung der Eigenspannung der Schulter und Nackenmuskeln was die Ursache für Kopfschmerzen sein könnte.
    Ein dafür ausgebildeter Therapeut kann den Atlaswirbel durch einen Reflex wieder in seine Position gleiten lassen.

  2. Gerade Flüssigkeitsmangel, Mangel an frischer Luft , Mangel an Ruhe und Mangel an Bewegung sind meiner Meinung nach mit die Hauptursachen für Kopfschmerzen im Alltag. Deswegen kann ich die meisten der Hausmittel auch nur so bestätigen. Also solider Artikel :-)Gruß,Inga

  3. Migräne scheint ja langsam so was wie eine Volkskrankheit zu werden, auch schon bei Kindern. Liegt sicherlich nicht nur an der Reizüberflutung, sondern hat mitunter ganz vielfältige Ursachen. Am besten, wenn Zeit ist ein kleines Nickerchen ist 🙂 Entspannungsübungen helfen auch sehr gut, muß ja nicht immer gleich der Griff zu den Tabletten sein…

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.