Diät und Abnehmen nach Schwangerschaft und Geburt

Denn nach der Schwangerschaft abzunehmen ist meist unabhängig von einer Diät möglich. Die ersten paar Kilo purzeln meistens wie nichts, wer stillt wird außerdem merken, dass dies eine äußerst kraftzehrende und auch fettverbrennende Tätigkeit ist. Darüber hinaus sollte jede Frau nach der Geburt Rückbildungsgymnastik machen. Das sind doch nun schon genügend Ansatzpunkte, an denen eine normale Frau moderat abnehmen kann.

Diät nach der Geburt: Keine Crash Kurse!

Eine Diät nach Schwangerschaft und Geburt sollte man nicht als Crash-Kur sehen, in der man mal schnell ein paar Pfunde los wird. Mit den Reserven des eigenen Körpers muss schließlich auch ein Kind ernährt werden. Zudem ist es für Neugeborene wichtig, ihre Mutter immer bzw. so oft es geht bei sich zu haben. Dass das bei einem Sportprogramm, wie Heidi Klum es wohl gehabt haben dürfte, fast unmöglich ist, würde wohl niemand bestreiten. Außerdem machen sich viele Jungmütter unnötig Stress, was sich dann wiederum auf das Baby überträgt.

Ernährung während der Stillzeit

Anstatt einer strengen Diät sollte man, will man nach der Schwangerschaft wieder in die alte Form zurückkommen, auf die richtige Auswahl der Lebensmittel achten. Gesund soll es sein und ausgewogen. Stillende Mütter sollten zudem darauf achten, keine stark blähenden Lebensmittel zu essen. Am besten stehen Vollkornprodukte, viel Obst und Gemüse sowie Nüssen und Samen auf dem Programm.

Alles sollte man so natürlich wie möglich zu sich nehmen, um die Nährstoffe nicht zu beschädigen. Das Gemüse kann man also leicht dämpfen, das Obst isst man sowieso roh und alles andere sollte frei von künstlichen Zusätzen sein. Auch auf Milchprodukte und zu viel Fettes und Süßes sollte man verzichten. Für zwei muss man übrigens auch in der Stillzeit nicht essen, denn der Körper hat sich meistens durch gespeicherte Fettreserven bestens vorbereitet.

Keine Meinungen

  1. Der Terminus „Muskelaufbauprodukte“ ist bei Supplements eigentlich falsch, da kein Supplement (Nahrungsergänzung) Muskeln aufbauen kann. Das können nur Training und Ernährung. Supplements dienen lediglich der Nahrungsergänzung (z.B. Proteine und Aminosäuren). Allerdings gibt es, wie im Artikel schön angerissen, auch Produkte, die als Supplements verkauft werden, und in Wahrheit keine Nahrungsergänzungen im eigentlichen Sinne sind. Vor einem Kauf sollte man deshalb unbedingt Informationen einholen.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.