Deutschland – Weißrussland 2:2

Eigentlich ging es recht gut los für die deutsche Elf. Klose brachte das Team von Bundestrainer Jogi Löw nach einem feinen Pass von Podolski mit 1:0 in Führung.  Als dann auch noch Korytko mit einem Eigentor das 2:0 markierte, schien alles für ein Fußballfest zu sprechen. Nach der Pause kam es dann aber zum spielerischen Bruch, die den vielen Wechseln auf deutscher Seite geschuldet waren. Dort konnten sich zunächst Jones und später auch Marin etwas in den Vordergrund spielen. Trotz guter Chancen für die deutsche Mannschaft konnte die Führung nicht ausgebaut werden. Stattdessen fand Weißrussland immer besser in das Spiel und erzielte zunächst durch Bulyga das 1:2. Selbiger stellte dann kurz vor Ende der Partie den 2:2 Endstand her.

Erste Fazits des Spiels sind noch Unsicherheiten in der Abwehr und im Tor, die bis zum Samstag abgestellt werden müssen. Dann trifft Deutschland im letzten Vorbereitungsspiel auf Serbien.

2 Meinungen

  1. Man darf das ganze nicht überbewerten. Schließlich hat die Mannschaft auf bei der EM in Vorbereitungsspielen nicht gerade geglänzt!

  2. also ein unentschieden gegen weißrussland müsste eigentlich total peinlich für deutschland sein …

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.