Der neue Seat Ateca X-Perience

Der Seat Ateca X-Perience gibt sein Debüt mit einem einzigartigen Standkonzept auf dem Internationalen Pariser Auto Salon 2016. Diese Ausführung vom Seat SUV punktet mit besonderen Offroad-Qualitäten.

Einsteigen, und der Seat Ateca X-Perience ist bereit fürs Abenteuer: Anhand der an der Mittelkonsole befindlichen Driving Experience Schalter lässt sich das Seat Drive Profile Normal, Sport, Eco und Individual an die jeweilige Straßensituation und des Fahrers persönliche Präferenzen abstimmen. Der 4Drive Allradantrieb umfasst zwei weitere Fahrprofile für Schnee und Offroad sowie das Haldex Kupplungssystem zur effizienten Antriebsmomentverteilung zwischen beiden Achsen. Zudem bekommt jedes Rad vom Seat SUV dank des Antriebskontrollsystems XDS die nötige Leistung, um problemlos weiterzulaufen. Das Rad mit der größten Beweglichkeit überträgt die Motorkraft auf die Fahrbahn und hält den ausschließlich mit 190 PS starkem 2.0 TDI und Siebengang-DSG lieferbaren Ateca X-Perience so in Fahrt.

ATECA-Xperience-11

Der Seat Ateca X-Perience ist nicht für jeden

Der Ateca X-Perience richtet sich an jene Kunden, die in ihrer Freizeit oder auf Grund ihres Lebensstils höchste Offroad-Anforderungen an ihren Pkw haben. Der gewöhnliche Ateca Fahrer wird 95 Prozent der Zeit in Städten, auf Landstraßen und Autobahnen auf Asphalt fahren). Die anderen fünf Prozent wagen sich auf unbefestigte Wege oder in den Schnee. Mit dem Seat Ateca X-Perience, so eine Kalkulation der spanischen VW-Tochter, werden 75 Prozent der Kunden weiterhin reguläre Straßen nutzen, aber satte 25 Prozent das Offroad-Abenteuer erleben wollen.

ATECA-Xperience-02

Den Ateca X-Perience hält nichts auf

Grund dafür sind die stark profilierten Reifen auf den exklusiven 18-Zoll-Felgen. Schwarze Radlaufblenden, die prägnanten Trittbretter, kratzfester Lack und hohe Bodenfreiheit machen das geländegängigste aller Seat Modelle SUV zu einem Eyecatcher. Ohnehin wirkt der neue Seat Ateca X-Perience besonders solide. „Um diesen Effekt zu erzielen, haben wir uns mit dem größeren Raddurchmesser, profilstarken Rädern, einer Frontstoßstange, Unterfahrschutz und dem Nebelscheinwerferschutz für ein typisches 4×4-Design entschieden“, erklärt der SEAT Design Direktor, Alejandro Mesonero-Romanos. „Auch das Farbdesign war uns sehr wichtig. Wir haben uns mit mattem Olivgrün für eine natürliche, leicht Camouflage anmutende Farbe entschieden, die in kleinen Details mit orangenen Tönen akzentuiert wird, so dass wir einen technischeren Look erhalten.“

ATECA-Xperience-08

Bilder: ©SEAT

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.