Der neue Mercedes-Benz C 63 AMG Coupé Black Series: Die stärkste C-Klasse aller Zeiten

Das neue Mercedes-Benz C 63 AMG Coupé Black Series wurde im Juli beim F1 Grand Prix von Deutschland  am Nürburgring (23.-24. Juli 2011) präsentiert. Die Markteinführung beginnt im Januar 2012, der Preis liegt einschließlich 19% Mehrwertsteuer bei 115.430 Euro.
Das C 63 AMG Coupé Black Series protzt aus allen Perspektiven mit seiner Nähe zum Rennsport. Die spitz zulaufende Front mit prominentem Mercedes-Stern im Kühlergrill verweist schon im Stand auf den ungestümen Vorwärtsdrang. Die großen Kühlmodule bekommen durch die Lufteinlässe der markanten Frontschürze ausreichend Luft, während zwei Öffnungen in der Aluminium-Motorhaube die Motorwärme abführen. Die schrägen Streben der Frontschürze heben die Breite des Mittelklasse-Granate hervor. Der unter der Schürze montierte schwarze Frontsplitter unterstützt die aerodynamische Balance. 

C 63 AMG Coupé Black Series 60 PS stärker als regulärer Mercedes-Benz C 63 AMG

Am Mercedes-Benz C 63 AMG Coupé Black Series machte die neu entwickelte Vorderachse mit größerer Spurweite um 28 Millimeter pro Seite verbreiterte Kotflügel nötig. Auch die hinteren Kotflügel legten wegen der größeren Spurweite der Antriebsachse um 42 Millimeter pro Seite zu. Imitierte Luftaustrittsöffnungen hinter allen Radausschnitten sorgen für wildere Optik. An den neu gestalteten AMG Seitenschwellern setzt eine schwarze Leiste die Idee des Frontsplitters optisch fort. Der V8 Big Block mit 6,3 Liter Hubraum macht mit einer Höchstleistung von 380 kW (517 PS) sowie maximal 620 Nm Drehmoment unmissverständlich klar, dass seine Technik der Aufsehen erregenden Optik des C 63 Black Series absolut gerecht wird. So stammen die Pleuel und Schmiedekolben sowie die Leichtbau-Kurbelwelle aus dem SLS AMG. Ein neu programmiertes Motorsteuergerät komplettiert die Maßnahmen.

Flügeltürer-Komponenten erklären den Preis

Der nicht besonders geringe Mercedes Preis ist dadurch gerechtfertigt: Der Sprint von 0 auf Tempo 100 dauert nur 4,2 Sekunden; über die Höchstgeschwindigkeit machte Mercedes mangels bereits feststehender Daten noch keine Angaben. Der satte Achtzylinder-Klang aus der AMG Sport-Abgasanlage macht anderen Verkehrsteilnehmern frühzeitig klar, was gleich vorbeizischt. Die optimierte Motorölkühlung macht das Mercedes-Benz C 63 AMG Coupé Black Series auch auf der Rennstrecke standfest. Komponenten des SLS AMG verhalfen zu um rund 50 Prozent größeren Abstrahlfläche der Ölkühler. Die Kraftübertragung verantwortet das innovative AMG Speedshift MCT 7-Gang Sportgetriebe. Vier Fahrmodi, die Zwischengas- und Race Start-Funktion sorgen für maximalen Fahrspaß und enorme Variabilität. In den Fahrprogrammen „Sport plus“ und „Manuell“ sind die Schaltvorgänge in nur 100 Millisekunden absolviert.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.