Der Citroen DS3 Racing: sportlich aber sparsam!

Der Citroen DS 3 Racing verhilft Frankophilen endlich zu einem dynamischen Modell – Sportlichkeit im Kleinwagen-Bereich war in den letzten Jahren vornehmlich ein Feld der deutschen Hersteller, die mit Volkswagen Polo GTI, BMW Mini Cooper S und Opel Corsa OPC ein besonders rasantes Triumvirat bildeten.

Hier will der in Genf ausgestellte  DS3 Racing mit einsteigen – und das sollte problemlos gelingen. Optisch sorgen der nicht zu klein dimensionierte Sportauspuff, zahlreiche Karosserieelemente aus Kohlefaser sowie das Bodykit, bestehend aus Heckdiffusor, vorderer Spoilerlippe, strammen Kotflügelverbreiterungen und besonderen Seitenschwellern für Aufsehen. Die beiden Lackkombinationen in Orange-Schwarz und Grau-Weiß tun ihr übriges, den kleinen Citroen in Szene zu setzen.

Satte 207 PS im Citroen DS 3 Racing

Dass sich der Citroen DS 3 Racing im Interieur um nichts weniger flott darstellt, ist Ehrensache: Hier tragen Schalensitze mit Lederbezug, die gewichtssenkende gelochte Pedalerie aus Aluminium, das unten abgeflachte Sportlenkrad – leider ohne Markierung der Nullstellung – und ein besonders gut in der Hand liegender Schaltknauf zum sportlichen Auftritt bei.

Zur Freude aller umfasste das Citroen Tuning beim DS3 nicht optische Modifikationen: Hinter dem orange hervorgehobenen Kühlergrill wurde der Topmotor des Citroen DS 3, der dank Turbolader auf 150 PS kommende THP 150, kräftig gedopt. Per Chiptuning, einem besonderen Sportauspuff-System, dem von 1,5 auf 2,2 bar angehobenen Ladedruck und speziellen Kolben konnte dem Kleinwagen zu deftigen 207 PS verholfen werden.

Sportsgeist und Sparsamkeit in Genf

Dem Citroen DS 3 Racing gelingt es dank dieser Leistungsspritze, die auch eine Steigerung des Drehmomenst von 240 aud 275 Nm bewirkte, ohne weiteres in 6,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h zu beschleunigen.

Erst bei 235 Sachen hört der Vortrieb auf. Womit der Tuning DS3 auf dem Autosalon Genf zu Zeiten stets steigender Benzinpreise begeisterte, ist sein Verbrauch, der vom Hersteller mit ziemlich günstigen 6,4 l/100 km angegeben wird. Das Fahrwerk des DS 3 Racing verblieb ebenfalls nicht im Serienzustand: Gegenüber dem normalen Citroen DS 3 wurde die Spur um 20 Millimeter verbreitert.

In Verbindung mit den lackierten 18-Zoll-Alufelgen misst die Spur insgesamt 30 Millimeter mehr. Die um 15 Millimeter tiefergelegte Sportversion wird weltweit in 2.000 Einheiten zu einem Preis von 29.990 Euro verkauft.

Zum Vergleich: Der Citroen DS3

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.