Den eigenen Golfschwung auf Video: SwingReader als App für iPhone und iPad

Eine professionelle Golfschwunganalyse ist teuer. Vielleicht nicht ganz so professionell, aber dennoch hilfreich und vor allem wesentlich günstiger, geht es mit Hilfe der SwingReader-App. Das kostenlose Programm gibt es exklusiv für alle iOS-Geräte aus dem Hause Apple wie iPhone, iPad und iPod touch. Das Tool kann natürlich kein professionelles Training oder die Analyse eines Trainers ersetzen, aber dennoch liefert das kleine Programm viele nützliche Informationen über das eigene Golfspiel.

Golfschwung auf Video: Kinderleicht mit App

Ein großer Vorteil der SwingReader-App liegt in der Einfachheit. Alles was man braucht, um seinen Golfschwung auf Video zu bringen, ist ein iPhone, iPad oder iPod touch. Ausgestattet ist die App mit drei wichtigen Funktionen: aufnehmen, abspielen, analysieren!

Das schwierigste im Umgang mit der Golf-App ist sicherlich die Aufnahme. Allen voran, wenn man alleine auf der Driving Range ist und keinen Partner zur Seite hat, der den Golfschwung auf Video aufnehmen kann. Dennoch bietet das Programm eine gute Hilfestellung an, da zum Filmen ein Vorlauf von zehn Sekunden eingestellt werden kann. Zu Beginn wird es etwas Zeit kosten, bis man die integrierte Kamera des iPhones oder iPads richtig ausgerichtet hat, doch durch das Anlehnen an die Golftasche oder mit Hilfe eines Schlägertuchs lässt sich das Problem gut in den Griff bekommen. Ansonsten findet man im Handel zahlreiche Gadgets für Apple-Produkte, die im Stile eines Stativs einen sicheren, aufrechten Stand gewähren.

Golfschwunganalyse mit SwingReader App überzeugt

Hat man seinen Golfschwung auf Video, entfaltet die App ihre Vorzüge. Beim unkomplizierten Abspielen kann die Sequenz im Ganzen durchlaufen oder man stoppt das Video an jeder beliebigen Stelle. Dann einfach per Scrollen das Standbild in jede beliebige Schwungposition bringen und schon wird ersichtlich, welche Fehler beim Golfschlag gemacht wurden.

Die Analysefunktion der App lässt sich aber noch weiter spezifizieren und für Anfänger definitiv keine Wünsche offen. In das aufgenommene Video lassen sich Kreise und Linien durch Fingertipps einzeichnen. Was das soll? Ganz einfach, so wird die Golfschwunganalyse noch besser und man erkennt die Schwungebene oder ob man bspw. den Kopf beim Schwung bewegt.

[youtube XQH-gNM0l0Y]

Kostenpflichtige App bietet nette Features

Die SwingReader-App ist ein nützlicher Begleiter für die Driving Range. Golfschwung verbessern auch ohne Trainer, lautet das Motto. Es lohnt sich, das Programm auszuprobieren. Neben der kostenlosen Variante, bei der u.a. Werbeeinblendungen erscheinen (die aber nicht weiter stören) gibt es auch eine kostenpflichtige. Diese bietet neben den drei Funktionen „aufnehmen, abspielen, analysieren“ noch weitere Features. So kann der Golfschwung mit dem von verschiedenen Golfprofis verglichen werden, die Schwunggeschwindigkeit wird gemessen, Sprach-Memos hinzugefügt oder man kann die einzelnen Sequenzen des Videos in verschiedene Formate exportieren. Die Pro-Version der App kostet 2,99 Dollar.

Voraussetzung und Download für SwingReader App:

  • iPhone 3GS
  • iPhone 4
  • iPhone 4S
  • iPod touch (3. und 4. Generation)
  • iPad (1 und 2)
  • erfordert Betriebssystem iOS 4.3 oder neuer
  • kostenlose Variante hier im Apple Store downloaden
  • kostenpflichtige Variante hier im Apple Store downloaden

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.