Das Stadtmaushaus

Wie viele Menschen lebten in einem Haus inklusive Diener, Köchin und Kindermädchen? Welche Funktion hat die Hintertür,  warum mussten die Kinder damals in der Küche essen und was ist eine Dienerfreundin? In Jugendstilform gezeichnet bringt dieses hübsche Bilderbuch den Alltag einer wohlhabenden Familie näher, zeigt Gegenstände, die man heute so nicht mehr kennt und erzeugt bei den Kindern allein schon durch seine sich von anderen Bilderbüchern unterscheidende Aufmachung Verwunderung und damit Interesse.

August Johann Stadtmaus erklärt anschaulich anhand der detailverliebten Zeichnungen sein Leben in der Stadt. Das Gegenstück dazu ist Eddi Landmaus, dessen Mutter das Brot selbst backt und der keine Gouvernante, sondern einen Dorflehrer hat. Beide Bücher sind  neu aufgelegt, gebunden und kosten 8,95 Euro. Echte Bilderbuchklassiker!

Nigel Brooks und Abigail Horner: „Das Stadtmaushaus" bzw. „Das Landmaushaus", erschienen im August 2008 beim Parabel Verlag (Beltz).

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.