Das Jaybird JF3 Bluetooth Headset: Funktionalität und elegante Zurückhaltung

Was kann an einem Headset schon so besonders sein? Bluetooth ist auch nichts Neues mehr. Es sind die kleinen Dinge, die ein solches Gerät groß aussehen lassen. Genauso wie das Jaybird JF3 es macht. Zwar mögen einige die In-Ear Technologie überhaupt nicht, aber insgesamt scheint sie doch der große Renner. Ein kleiner Blick auf die schicke Errungenschaft.

Das gelungene Jaybird JF3 Konzept

Klein und beinahe unauffällig wirkt das Headset. Weil Bluetooth-Kopfhörer eigene Energiequellen brauchen, muss ein Akku im Gerät untergebracht werden, der auch einiges an Laufzeit verspricht. Dazu am Ende etwas mehr. Auf der rechten Seite befindet sich eine Lautstärkesteuerung sowie das Mikrofon ohne Geräuschunterdrückung (Noise-Isolation), welches passable Aufnahmen bietet. Allerdings kommt es an herkömmliche Bluetooth-Headsets nur schwer heran, bei lauter Umgebung ist ein Gespräch unmöglich, weniger für einen selbst als viel mehr für den Gesprächspartner. Groß aussehen tut es, wobei groß nicht im optischen Sinne zu verstehen ist. Das Jaybird JF3 wurde bereits reviewed, inklusive Freiwildaufnahmen, die wir euch nicht vorenthalten wollen.

[youtube yfoxe0dYNhg]

Wie Ihr sehen könnt, sitzt das Teil bombenfest und eignet sich perfekt als Sport-Kopfhörer. Wer also ohne Telefon nicht leben kann, der sollte sich das Bluetooth-Headset ohnehin mal näher anschauen, denn das macht auch beim Businessmenschen eine gute Figur – statt diese komischen Teleskopstangen für eine Seite. Zumal dann das merkwürdige Gefühl sich auf beide Seiten der Ohren verteilt und das unangenehme Drücken viel angenehmer wirkt.
Für den reibungslosen Betrieb wird ein Gerät mit Bluetooth 2.0 oder höher vorausgesetzt. Der Lithium-Polymer Akku schafft im aufgeladenen Zustand bis zu 6 Stunden Sprech- bzw. Musikabspielzeit. Stand-By bis zu 250 Stunden. Geladen wird das Jaybird JF3 über ein mitgelieferten USB-Anschluss, welcher das Gerät innerhalb von zwei Stunden vollständig auflädt.

Verschiedene Größenanpassungen und Lieferumfang

Es gibt ganze drei In-Ear Clips zum fixieren der Kopfhörer innerhalb der Ohren, passenderweise auch gleich noch die richtige Oberflächengummierung, welche in das Ohr gesteckt wird. Ideal auch für jene, die gelegentlich die Dinger auswaschen möchten, weil sie genau das nicht mit ihren eigenen Ohren gemacht haben. Damit die ganzen Kleinteile nicht verloren gehen, liefert Jaybird alles in eine Hardcase-Verpackung aus.

Das JF3 Headset kann im Online Store von Jaybird für rund 100 US-Dollar, bzw. rund 70 Euro, gekauft werden.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.