Die Top 10 Handtaschen Designer

Gehörten Handtaschen doch früher eher mit zu den Gebrauchsgegenständen, sind sie heute aus der Modewelt nicht mehr wegzudenken. Es gibt wohl kaum ein angesagtes Modeunternehmen, das nicht auch Handtaschen in seiner Kollektion führt. Allerdings haben auch viele Gründer namhafter Luxusmarken als Handtaschen Designer angefangen und sich erst mit der Zeit in andere Richtungen orientiert.
So ist es bei vielen der großen Labels kaum mehr vorstellbar, dass der Grundstein in einem kleinen Handwerksbetrieb gelegt wurde.

Handtaschen Designer: Die Top 10

1

Prada

Das italienische Unternehmen Prada wurde 1913 von den Brüdern Mario und Martino Prada gegründet. Schwerpunkt war von Anfang an die Herstellung hochwertiger Lederaccessoires wie Handschuhe, Taschen und Koffer. Erst die Enkelin Miuccia, die das Unternehmen 1978 zusammen mit ihren Geschwistern übernahm, experimentierte auch mit anderen Materialien wie beispielsweise dem wasserfesten Fallschirmnylon, aus dem dann später unter anderem sehr begehrte Handtaschen hergestellt wurden.

2

Gucci

Die Firma Gucci wurde im Jahr 1921 von dem Sattlermeister Guccio Gucci gegründet. Was als kleine Werkstatt in Florenz begann, entwickelte sich zu einem weltweit expandierenden Unternehmen. Mitte 1970 wurde dann auch noch Bekleidung unter dem Namen Gucci verkauft. Allerdings kam es aufgrund von familiären Streitigkeiten in den 1980er Jahren zu einem großen Einbruch im Unternehmen. Erst im Laufe der 1990er Jahre stieg das Label Gucci wieder in die Riege der Luxusmarken auf.

3

Louis Vuitton

Die 1854 von Louis Vuitton in Paris gegründete Louis Vuitton Company war Anfangs ausschließlich auf die Herstellung von Reisekoffern spezialisiert. Erst nach und nach wurden kleinere Koffer und auch Handtaschen entwickelt, wie die weltbekannte Tasche „Speedy“.
1987 vereinigte sich die Louis Vuitton Company mit dem Champagnerfabrikanten Moet et Chandon und dem Cognachersteller Hennessy zu dem Konzern Moet Hennessy Louis Vuitton kurz: LVMH.

4

Aigner

Der Franzose Etienne Aigner war ursprünglich von Beruf Buchbinder, entdeckte aber dann seine Liebe zu Leder und stellte ab 1930 Taschen für verschiedene Pariser Modehäuser her. Seine erste eigene Kollektion stellte er in den 1950er Jahren in New York vor. Heute hat die Etienne Aigner A.G. ihren Hauptsitz in München, produziert wird aber vorwiegend in Italien.

5

Trussardi

Auch der italienische Modekonzern Trussardi begann mit der Herstellung von Lederwaren.
Zunächst waren es Handschuhe, die Dante Trussardi in seiner 1911 gegründeten Fabrik herstellte. Als Ende der 1960er Jahre sein Enkel Nicola in das Unternehmen mit einstieg, kamen auch Taschen und andere Kleinlederwaren mit in das Sortiment. Auch wenn aus dem Familienbetrieb mittlerweile ein weltweiter Konzern geworden ist, ist Trussardi immer noch für seine handgearbeiteten Lederwaren bekannt.

6

Michael Cromer

Einer der bekanntesten, wenn nicht der bekannteste Handtaschen Designer Deutschlands ist mit Sicherheit Michael Cromer. Auch wenn seine weltberühmte Moderne Creation München, kurz MCM, mittlerweile in asiatischen Besitz übergegangen ist, hat der 2007 verstorbene Unternehmer Michael Cromer mit seiner noch zu Lebzeiten entworfenen Kollektion „Stars by MC“ ein neues Luxuslabel erschaffen.

7

Fendi

1918 eröffnete die Italienerin Adele Casagrande in Rom ein Pelz- und Lederwarengeschäft. Nach ihrer Hochzeit mit Edoardo Fendi im Jahr 1925 wurde das Geschäft in Fendi umbenannt. In der nächsten Generation übernahmen die fünf Töchter des Ehepaares die Leitung der Firma und verkauften 1999 51% des Unternehmens zu gleichen Teilen an die Konzerne LVMH und Prada.

8

Hermès

Die ersten Lederwaren, die Thierry Hermès in seinem 1837 in Paris eröffneten Geschäft verkaufte, waren  Zaumzeug und Sättel. Ende des 19. Jhdt. wurden dann unter der Leitung von Charles-Émile Hermès auch Koffer und andere Lederaschen mit in das Sortiment genommen. Eine der bekanntesten Taschen dieses Labels ist die Hermès-Birkin, die durch die Serie „Sex and the City“ Weltruhm erlang.

9

Bottega Veneta

Die Taschen der Marke Bottega Veneta, die 1966 von Michele Taddei und Renzo Zengiaro gegründet wurde, und die 2001 von Gucci übernommen wurde, sind vor allem an dem Intrecciato-Flechtmuster zu erkennen. Einer Lederflechttechnik, die von den Handwerkern dieser Firma entwickelt wurde und die zum Markenzeichen von Bottega Veneta wurde.

10

Picard

Ein weiterer deutscher Handtaschen Designer ist die Firma Picard.
Den Grundstein zu der mittlerweile weltweit etablierten Marke setzte der Feintäschner Martin Picard zusammen mit seinen Söhnen Edmund und Alois im Jahr 1928 in Obertshausen.
[youtube iBNXn3I-dkM] [youtube oyuoUwxCLMs]
Ja, wenn Bruce das sagt, dann hat eben eine Handetasche auch zu leben.

3 Meinungen

  1. Jimmy Choo und Miu Miu gehören für mich auf jeden Fall auch dazu… 😉

  2. Ich persönlich stehe ja total auf Aigner. (:
    Der hat wirklich echt schöne Taschen gemacht!

  3. Guter Artikel, ich denke auch, dass Prada im Bereich von Handtaschen und Tragetaschen die klare Nummer 1 ist.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.