Das Holzfeuchtemessgerät – Feuchtigkeit im Holz messen

Bei Holz das gerade geschlagen wurde ist der Wassergehalt weitaus höher als bei Holz, welches einer Trocknung unterzogen wurde.

Mit einem Holzfeuchtemessgerät wird herausgefunden wie viel Prozent Wasser im Holz vorhanden sind. Je nachdem wofür das Holz verwendet wird, kann der Prozentsatz an Feuchtigkeit im Holz abweichen. Holz für die Parkettverlegung muss beispielsweise trockener sein als Bauholz.

Die genaue Bestimmung mit dem Holzfeuchtemessgerät ist wichtig

Mit einem Holzfeuchtemessgerät kann man die Holzfeuchte in verschiedenen Holzarten nachmessen. Egal ob Parkett, Laminat oder Fensterrahmen, ein bestimmter Feuchtigkeitsgehalt darf nicht überschritten werden.
Ein Holzfeuchtemessgerät kann auf verschiedene Wege zum Einsatz kommen. Manche Geräte messen , indem sie die Oberfläche mit einem Sensor abtasten. Hier muss man das Gewicht des Holzes in die Maschine per Hand eingeben.

Holzfeuchtemessgerät: Die Methode ist schnell und einfach.

Um einen genauen Wert zu erhalten empfiehlt sich die Messung anhand einer Darrprobe. Dafür muss eine Probe des Holzes entnommen werden.
Eine andere Methode ist es, zwei Nadeln in das Holz einzutreiben. Der ermittelte Messwert wird unverzüglich angezeigt. Bei der Messung wird der elektrische Widerstand ermittelt, der je nach der Feuchtigkeit im Holz variieren kann.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.