Dämlich wie Homer Simpson

Umgangssprachlich steht dämlich für dumm, albern. Das seit dem 18. Jahrhundert bezeugte mitteldeutsche und niederdeutsche Wort gehört zu dem seit dem 16. Jahrhundert belegten Verb dämelen (= nicht recht bei Sinnen sein). Ein verwandtes Wort ist z. B. das bairisch-schwäbische damisch, dem das ältere, heute nicht mehr verwendete dämisch entspricht.

Im außergermanischen Sprachbereich entspricht dies laut Duden z.B. lateinisch temetum (= berauschendes Getränk), temulentus (= berauscht), mittelirisch tam (= Krankheit, Tod) und russisch tomit (= quälen, bedrücken).

Quelle: Duden-Newsletter 20.09.2002

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.