Blogwatch: Miro, Google, iPhone, Youtube, Antispy, Microsoft

Der Democracy Player heißt jetzt Miro und ist tatsächlich bei der Version 1.0 angekomen – Neben VLC einer der besten Mediaplayer den es so gibt (BoingBoing)

Google öffnet seinen Printwerbungsservice (225 Zeitungen in den USA) für all Adwordskunden (CNET) 

Das iPhone taucht ausversehen auf T-Mobile Webseite auf (Engadget) 

35% aller Onlinevideoabrufe passieren bei Youtube – That´s a whole lotta content, data and viewers (Mashable)

In den USA stellt man sich die Frage ob Antiviren- und Antispysoftware auch die Keylogger etc. von offiziellen Stellen erkennen kann – eine Frage die wir uns hier auch stellen sollten (Slashdot)

Microsoft hat anscheinend ein Patent eintragen lassen, dass Grundlage eines Werbenetzwerkes ist – jetzt kommt der miese Part: Das Werbeprofil soll aus den Daten der Festplatte des Werbesehenden erstellt werden… (Slashdot)

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.