Champions League – englische Dominanz im Halbfinale

Dort treffen die Katalanen auf den Top-Favoriten der diesjährigen Champions League – Manchester United. Der amtierende englische Meister hatte mit einer souveränen Leistung bereits im Hinspiel den Grundstein für den Erfolg im Viertelfinale gelegt, als man den AS Rom problemlos mit 2:0 besiegen konnte. Im Rückspiel bot Trainer Ferguson dann nur noch eine B-Elf auf, die kurzzeitig in Bedrängnis kam, als der Unparteiischen auf den Punkt zeigt. Aber selbst hier scheint die Aura der Unbesiegbarkeit die Red Devils zu umwehen, als der bei Bayern München hoch gehandelte De Rossi den Ball in den englischen Himmel jagte. Am Ende reichte ein Tor von Tevez zum 1:0 Sieg.

Das beste Spiel lieferte sich, wen wundert es, zwei englische Teams. Liverpool entwickelte sich dabei zum Alptraum im eigenen Land, denn nach Chelsea 2005 und 2007, erwischte es nun Arsenal. In einer spannenden Partie gewannen die Reds schließlich mit 4:2.

Chelsea musste sich schon etwas mehr strecken, denn das Hinspiel hatte man gegen Fenerbahce mit 2:1 verloren. Im Rückspiel war es der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft, Michael Ballack, der die Blues in Front brachte. Kurz vor Spielende machte Lampard mit seinem Tor den Sack endgültig zu.

Gestern setzte der FC Schalke 04 alles auf eine Karte und begann äußerst engagiert. Leider blieb die Anfangsoffensive erfolglos und am Ende reichte Barcelona ein „Gurkentor“ zum Sieg. Mit dieser Leistung dürfte Barcelona wohl kaum in die Phalanx der englischen Vereine einbrechen können.

Da kann man mal sehen, dass der englische Ligafussball derzeit das Maß aller Dinge zu sein scheint, aber auf nationaler Ebene rutschen die Engländer immer mehr ins Mittelmass, denn nicht ohne Grund können Rooney und Lampard in diesem Sommer getrost in den Urlaub fahren und am Fernsehen die  Fussball EM 2008 verfolgen. Vielleicht sollten die Ligabosse der Premiere Leage mal über eine neue Ausländerregelung nachdenken. Wenn sich nämlich Arsenal gegen Liverpool spielt und nur zwei Engländer auf Platz stehen, kann man hier wohl den Grund für das schlechte Spiel der englischen Nationalmannschaft sehen.

Nichts desto Trotz ist die englische Dominanz in der Champions Leage schon sehr beeinruckend. 

family: ‚Calibri‘,’sans-serif'“>Mein Tipp lautet: Manchester United

Eine Meinung

  1. http://www.fssbll.de/2008/04/13/wer-holt-sich-den-pokal-in-moskau/Da die Trackback-Funktion sich leider aus welchen Gründen auch immer nicht in Gang gesetzt hat, schreibe ich den Link hier mal manuell rein……es geht in meinem Blog um das Halbfinale der Königsklasse, mit Bezug auf Carstens Artikel. Da kann man auchm al eine andere Meinung über das gleiche Thema lesen.Darüber hinaus möchte ich an dieser Stelle anmerken, dass der fussballblog wirklich gut gelungen ist und stets am laufenden gehalten wird. Weiter so!

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.