Champagne-Ardenne: die Heimat des Champagners

Die Region Champagne-Ardenne ist besonders für ihre Weinberge und dem daraus entstehenden Champagner bekannt, der seit dem 17. Jahrhundert dort gekeltert wird und weltweit Abnehmer findet. Viele Touristen werden von der Geschichte der Champagner-Häuser angelockt und wandern entlang der Champagner-Route, die einen Überblick über das Ausmaß der Region bietet.

Geschichte der Region Champagne-Ardenne

In römischer Zeit hieß die Kurzform der Stadt Remis, woraus sich der heutige Name Reims ableitete. Reims besticht besonders mit seiner Kathedrale Notre Dame de Reims.

Seitdem sich der erste christliche König Chlodwig an Weihnachten im Jahre 496 taufen und Ludwig der Fromme im Jahre 816 krönen ließ, entwickelte sich die Tradition, dass sich alle französischen Könige in der Kathedrale krönen lassen. Insgesamt empfingen 32 Könige die Weihe in Reims.

1871 fand während des Deutsch-Französischen Krieges in den Ardennen die Schlacht von Sedan statt, während des Ersten sowie Zweiten Weltkrieges wurden dort ebenfalls mehrere Schlachten ausgetragen.

Geschichtsträchtig ist besonders die Versöhnungs-Zeremonie zwischen Frankreich und Deutschland, die im Dom von Reims in Anwesenheit von General de Gaulle und Bundeskanzler Konrad Adenauer zelebriert wurde.

Champagne-Ardenne: Sehenswürdigkeiten

Neben Reims ziehen Städte wie Troyes, Langres, Châlons-sur-Marne und Colombey-les-Deux-Église scharenweise Touristen an. Die Region besitzt eine Vielfalt landschaftlicher sowie auch kultureller Attraktionen und Sehenswürdigkeiten.

Die Ardennes brillieren mit der Burg von Sedan, dem Place Ducale mit den Arkaden in Charleville-Mézières sowie den weitreichenden Höhenwäldern und der Gegend Thiérache mit ihren zahlreichen Kirchen.

Aube ist besonders signifikant durch die Champagner-Produktion und den Weinanbau der Côte des Bar. Außerdem besticht die Region durch etliche Seen und dem Wald Orient. Die mittelalterliche Stadt Troyes steht mit zehn Kirchen unter Denkmalschutz.

Die Region Marne ist bekannt für ihren außergewöhnlichen Champagner. Besucher sollten sich daher die Kellereien von Reims und Épernay, in denen das berühmteste, prickelnde Luxusgetränk entsteht, nicht entgehen lassen.

Die Haute-Marne zeichnet sich überwiegend durch ihre Landschaft und Seen aus. Dort erlebt man Natur pur. Der Thermalkurort Bourbonne-les Bains ebenso wie die Geschichts- und Kunststadt Langres sind sehenswert.

Besonderheiten in der Champagne-Ardenne

Durch die Champagne-Ardenne ziehen sich mehr als 650 km Wasserstraße sowie acht Stauseen darunter auch der Lac-du Der-Chantecoq, der größte Stausee Europas.

Besonders reizvoll ist auch die bekannte Champagnerstrasse, die von charmanten Winzerdörfern und glanzvollen Kellereien gesäumt ist. Bei dieser Gelegenheit bietet sich eine Weinprobe in einem urigen Weinkeller geradezu an.

Durch die zentrale Lage der Region Champagne-Ardenne symbolisiert es einen idealen Ausgangspunkt für Ausflüge nach Paris, ins Elsass und nach Belgien.

Weitere Informationen zu der Region Champagne-Ardenne finden Sie hier…

Schreiben Sie Ihre Meinung

Ihre Email-Adresse wird Mehrere Felder wurden markiert *

*

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.